Mohn-Schmand-Tarte mit Amarenakirschen

Nussiger Mohn und fruchtige Amarenakirschen machen diese Tarte zu einem besonderen Genuss. Auch optisch macht sie etwas her – ein Traum in Gelb! 

Ähnlich lecker
MohnkuchenTarteMohn RezepteLieblingsrezepte der RedaktionKuchenSchmandkuchen RezepteKirschkuchenDessertBacken
Zutaten
für Stück
Mürbeteig
  • 200 Gramm Butter (weich)
  • 100 Gramm Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Bio-Eigelb
  • 200 Gramm Mehl
  • 100 Gramm Mandeln (gemahlen)
  • Mehl (zum Ausrollen und für die Form)
  • (Back-Sprühöl für die Form, siehe Tipp)
Mohnfüllung
  • 160 Milliliter Milch
  • 25 Gramm Butter
  • 200 Gramm Mohn (Dampfmohn, frisch gemahlen)
  • 1 Glas Amarenakirsche (140 g Abtropfgewicht)
Guss
  • 300 Gramm Schmand
  • 3 Bio-Eier
  • 60 Gramm Zucker
  • 1 TL Vanille (Vanillepaste)
Zutaten bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung
Für den Mürbeteig
  1. Butter, Zucker, Salz und Eigelb mit den Quirlen des Handrührers kurz cremig rühren. Mehl und Mandeln mischen, zur Buttermischung geben und alle Zutaten schnell zu einem glatten Teig verkneten. Teig zu einem flachen Ziegel formen, abgedeckt für 40 Minuten kalt stellen
Für die Mohnfüllung
  1. Milch, Butter und Zucker aufkochen. Mohn einrühren und auf der ausgeschalteten Herdplatte einige Minuten quellen lassen. Kirschen in einem Sieb abtropfen lassen (den Sud aufheben).
Für den Guss
  1. Schmand, Eier, Zucker und Vanillepaste verrühren.
  2. Den Backofen auf 160 Grad, Umluft 140 Grad, Gas Stufe 2 vorheizen.
  3. Teig kurz kneten, auf wenig Mehl zu einem runden Fladen (Ø 32 cm) ausrollen. Eine Tarteform (Ø 26 cm, am besten mit Hebeboden) mit Back­Sprühöl fetten und mit Mehl ausstreuen. Die Form mit dem Teig auslegen, dabei rundherum einen etwa 3 cm hohen Teigrand formen
  4. Mohnfüllung auf dem Teig verteilen, die Amarenakirschen in die Mohnfüllung drücken. Den Guss über dem Mohn verteilen. Tarte auf den Ofenrost stellen und auf der 2. Schiene von unten im heißen Ofen etwa 40 Minuten backen. Der Guss sollte nicht bräunen.
  5. Die Tarte auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, dann vorsichtig aus der Form lösen.
Tipp!

Gerade bei Tarte-Formen mit gewellten Rand ist das Sprühöl ideal, weil es in jeden kleinen Winkel gelangt – und sich der Kuchen dann besser herauslöst.

Dazu: Schlagsahne (wer mag, träufelt etwas Kirschsud darüber – sieht hübsch aus und ist sehr lecker!)

Dieses Rezept ist in Heft 4/2020 erschienen.

Noch mehr Rezepte