VG-Wort Pixel

Mohnwaffeln mit Mohneis und Aprikosenkompott

Mohnwaffeln mit Mohneis und Aprikosenkompott
Foto: Thomas Neckermann
Dieses Dessert ist wirklich zum Niederknien: Knusprige Mohnwaffeln werden von selbst gemachtem Mohneis und Aprikosenkompott begleitet.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 20 Minuten ohne Wartezeit

Schwierigkeit

mittelschwer

Zutaten

Für
10
Portionen

Eis

60

Gramm Gramm Blaumohn

1

Vanilleschote

500

Milliliter Milliliter Milch

250

Gramm Gramm Schlagsahne

6

Bio-Eigelb

180

Gramm Gramm Zucker

Waffeln

1

Vanilleschote

100

Gramm Gramm Mehl (Mohnmehl)

150

Gramm Gramm Mehl

150

Gramm Gramm Zucker

1

Prise Prisen Salz

350

Milliliter Milliliter Milch

3

Bio-Eier

100

Gramm Gramm Butter

Fett (für das Waffeleisen)

Kompott

500

Gramm Gramm Aprikosen

3

EL EL Zucker

Zubereitung

  1. Für das Eis:

  2. Den Mohn in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten. Vanilleschote längs aufschneiden. Milch, Sahne, 50 g gerösteten Mohn und Vanilleschote aufkochen. Mischung vom Herd nehmen und 1 Stunde ziehen lassen.
  3. Eigelb und Zucker am besten in einer Metallschüssel mit rundem Boden mit den Quirlen des Handrührers etwa 3–4 Minuten cremig aufschlagen. Die Mohn-Vanille-Mischung durch ein Sieb auf die Eimasse gießen.
  4. Die Metallschüssel in einen Topf in ein heißes Wasserbad stellen und mit einem Schneebesen in 8–10 Minuten cremig-dicklich aufschlagen. Die Schüssel anschließend in ein Eiswasserbad stellen und rühren, bis die Creme kalt ist.
  5. Die kalte Creme in die laufende Eismaschine füllen und cremig-weich gefrieren lassen. Den restlichen Mohn kurz vor Ende des Einfrierens dazugeben. Das Eis in einen gut gekühlten Behälter füllen und bis zum Anrichten in den Tiefkühler stellen.
  6. Für die Waffeln:

  7. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark mit einem spitzen Messer herauskratzen. Mohnmehl, Mehl, Zucker, Vanillemark und Salz mischen. Die Milch langsam mit den Quirlen des Handrührers unterrühren. Eier trennen und die Eigelb unterrühren. Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und kalt stellen.
  8. Butter schmelzen lassen und langsam unter Rühren zum Teig gießen. Den Teig zugedeckt etwa 20 Minuten quellen lassen. Dann den Eischnee mit einem Schneebesen unterheben.
  9. Das Waffeleisen fetten und pro Waffel etwa 1–2 EL Teig ins heiße Waffeleisen geben. Waffeln goldbraun backen.
  10. Für das Kompott:

  11. Die Früchte abspülen, halbieren, entsteinen und in einem Topf mit Zucker und 125 ml Wasser aufkochen. 6–8 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten, dann abkühlen lassen, mit Zucker abschmecken.
  12. Das Eis zu Kugeln formen und zusammen mit den frisch gebackenen Waffeln und etwas Aprikosenkompott anrichten. Ohne Wartezeit fertig in 1 Stunde 20 Minuten.

Dieses Rezept ist in Heft 02/2018 erschienen.

Bei uns findet ihr weitere Ideen für Waffelteig. Außerdem zeigen wir euch unser liebstes Waffelrezept.