VG-Wort Pixel

Rahmkuchen

Rahmkuchen
Foto: gowithstock / Shutterstock
Rahmkuchen schmeckt nicht nur herrlich cremig, sondern ist auch noch ganz leicht gemacht. Hier erfahrt ihr, wie das Rezept gelingt.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 15 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Raffiniert

Zutaten

Für
12
Stück

Für den Teig:

Gramm Gramm Zucker

Päckchen Päckchen Vanillezucker

Gramm Gramm Butter (kalt)

Gramm Gramm Mehl

Päckchen Päckchen Backpulver

Ei

Fett für die Form

Für die Füllung:

Eier

Gramm Gramm Zucker

Gramm Gramm saure Sahne

Gramm Gramm Crème fraîche

Gramm Gramm Schlagsahne

Packung Packungen Vanillepuddingpulver

EL EL Zimt-Zucker-Mischung

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für den Teig:

  2. Zucker und Vanillezucker vermischen, die kalte Butter in Flöckchen hinzufügen und verrühren. Mehl und Backpulver vermengen, zusammen mit dem Ei zur Butter-Zucker-Masse geben und zu einem glatten Mürbeteig verarbeiten.
  3. Eine Springform (Ø 28 cm) einfetten und den Teig auf dem Boden auslegen sowie einen etwa 2 cm hohen Rand hochziehen.
  4. Den Backofen auf 175 °C Umluft vorheizen.
  5. Für die Füllung:

  6. Eier und Zucker miteinander verrühren, anschließend saure Sahne, Crème fraîche und Schlagsahne hinzufügen. Zum Schluss das Puddingpulver einrühren und die Masse gleichmäßig in die Springform füllen.
  7. Den Rahmkuchen etwa 50-60 Minuten im Ofen backen. Sollte die Oberfläche zu dunkel werden, ggf. mit Alufolie abdecken.
  8. Zum Schluss die Zimt-Zucker-Mischung über dem noch heißen Rahmkuchen verteilen und den Kuchen auskühlen lassen.
Tipp Wer den Rahmkuchen fruchtiger mag, kann noch abgetropfte Mandarinen aus der Dose unter die Füllung heben.