Brownies ohne Zucker backen - mit dieser Zutat

Brownies ohne Zucker sind kein Traum mehr! Mit dieser Zutat wird aus der schokoladigen Kalorienbombe eine gesunde Alternative - ganz ohne Zucker.

Hand aufs Herz: Wir alle lieben Kuchen und Naschkram und können selten widerstehen, wenn die Kollegin selbstgebackenen Kuchen mit ins Büro bringt. Und wer Schokolade liebt, wird an saftigen Brownies nicht vorbeigehen können ...

Es gibt aber gute Nachrichten für Brownie-Junkies: Man kann die leckeren Küchlein auch ohne Zucker backen - und sie damit gleich ein bisschen gesünder machen. Für absoluten Genuss ohne schlechtes Gewissen!

Das braucht ihr für die Brownies ohne Zucker:

  • 250 g Kidneybohnen
  • 100 ml Milch
  • 80g Vollkornmehl
  • 2 EL Backkakao
  • 1 EL Backpulver
  • 2 Eier
  • Früchte nach Bedarf (damit die Brownies noch saftiger werden)

So backt ihr zuckerfreie Brownies:

  1. Kidneybohnen und Milch in eine Schüssel geben und mit einem Pürierstab pürieren.
  2. Vollkornmehl, Backkakao und Backpulver in einer Schüssel mixen.
  3. Eier und das Bohnenpüree zugeben und alles zu einem glatten Teig vermengen.
  4. Nach Belieben Früchte wie Kirschen, Pfirsiche, Mandarinen oder Himbeeren dazugeben.
  5. Im Ofen bei 180 Grad für etwa 30 bis 40 Minuten backen.

Fertig!

Video: Salzbrezel-Brownies

Rikes Backschule: Salzbrezel-Brownies
Text: win
Themen in diesem Artikel