VG-Wort Pixel

Rhabarberkuchen vom Blech

Rhabarberkuchen vom Blech
Foto: A_Lein / Shutterstock
Rhabarberkuchen vom Blech eignet sich perfekt, wenn es mal schnell gehen muss, denn der Kuchen steht in nur 90 Minuten auf dem Tisch!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Klassiker

Zutaten

Für
20
Stück

Teig:

250

Gramm Gramm Butter

1

Bio-Zitrone

350

Gramm Gramm Mehl

150

Gramm Gramm Haferflocken

200

Gramm Gramm Zucker

1

Prise Prisen Salz

Fett für das Blech

Belag:

1

Kilogramm Kilogramm Rhabarber

200

Gramm Gramm Zucker

1

Päckchen Päckchen Vanillezucker

750

Gramm Gramm Quark (20 % Fett)

4

Bio-Eier

1

Päckchen Päckchen Vanillepuddingpulver

Puderzucker


Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
  2. Für den Rhabarberkuchen vom Blech zunächst die Butter schmelzen. Zitrone abspülen, Schale fein abreiben. Mehl, Haferflocken, Zucker, Zitronenschale und Salz mischen. Butter langsam zugießen, mit einer Gabel rühren, bis alle Zutaten zu krümeligen Streuseln verarbeitet sind. Etwa zwei Drittel der Streusel auf einem gefetteten Backblech zu einem festen Teigboden zusammendrücken. Den Boden im Backofen etwa 12 Minuten vorbacken.
  3. Für den Belag Rhabarber putzen, abspülen und in Stücke schneiden. Rhabarber, 4 EL Zucker und Vanillezucker mischen und etwa 15 Minuten ziehen lassen.
  4. Quark, Eier, restlichen Zucker und Puddingpulver verrühren, auf dem Teigboden verstreichen. Rhabarber abtropfen lassen, auf dem Quark verteilen. Restliche Streusel darüberstreuen. Den Rhabarberkuchen vom Blech im Backofen bei gleicher Temperatur etwa 40 Minuten backen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.