VG-Wort Pixel

Franzbrötchen: Das beste Rezept

Rike Dittloff zeigt Schritt für Schritt im Video, wie man Franzbrötchen selber machen kann – für alle, die beim Sonntagsfrühstück nicht auf den Hamburger Klassiker verzichten wollen.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 35 Minuten 90 Minuten Ruhezeit

Schwierigkeit

anspruchsvoll

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Vegetarisch, Raffiniert

Pro Portion


Zutaten

Für
10
Portionen

Für die Füllung

Gramm Gramm Butter (weich)

Gramm Gramm Zucker

EL EL Zimt

Für den Teig

Milliliter Milliliter Milch (lauwarm)

Würfel Würfel Hefe

Gramm Gramm Zucker

Gramm Gramm Mehl

Gramm Gramm Butter (weich)

Prise Prisen Salz


Zubereitung

  1. Milch etwas erwärmen und Hefe darin auflösen.
  2. Mehl auf der Arbeitsfläche ausbreiten und Mulde aus der Mitte formen.
  3. Milch und Ei in die Mulde geben.
  4. Mit zwei Fingern Ei und Milch unter das Mehl rühren.
  5. Alle Zutaten für den Teig zusammenkneten.
  6. Butter und eine Prise Salz hinzufügen und weiter kneten.
  7. Zum Gehen den Teig in eine Schüssel legen, mit Küchentuch abdecken und 45 Minuten an einen warmen Ort stellen.
  8. Teig noch einmal kneten und wieder 20 Minuten ruhen lassen.
  9. Etwas Mehl auf die Arbeitsplatte geben und Hefeteig zu einem großen Rechteck ausrollen.
  10. Weiche Butter, Zucker und Zimt vermengen und Mischung auf den Teig streichen.
  11. Teig von der längeren Seite her aufrollen und Rolle in 4 cm breite Stücke schneiden.
  12. Kochlöffelstiel parallel zum Schnitt in die Mitte jedes Stücks drücken.
  13. Teig mit einem Geschirrtuch abdecken und 20 Minuten aufgehen lassen.
  14. Einige Butterflöckchen, Zimt und Zucker darauf verteilen bei etwa 170 Grad bei Umluft etwa 20 Minuten backen.

Rike Dittloff erklärt außerdem, wie euch der Hefeteig gelingt.

 


Mehr Rezepte