Hefeteig - das Grundrezept

Letztes Video wiederholen
Als nächstes Video folgt in 5 Sekunden:
Backofen vorheizen: Frau wärmt den Ofen zum Backen vor
Backofen vorheizen: Nötig, oder überflüssig?

Ob Brot, Kuchen oder Pizza - Hefeteig ist ein wahrer Alleskönner. Rike Dittloff zeigt Schritt für Schritt im Video, wie Hefeteig gelingt.

Zutaten

Portion

  • 250 Milliliter Wasser (oder Milch)
  • 1 Würfel Hefe (frische Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe)
  • 60 Gramm Zucker
  • 500 Gramm Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 60 Gramm Butter
  • 2 Eier

21 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

Hefeteig zubereiten - Schritt für Schritt erklärt

  1. Erwärmt die Milch etwas und löst die Hefe und den Zucker darin auf. Die Milch sollte lauwarm sein, also nicht zu heiß
  2. Gebt das Mehl auf die Arbeitsfläche und formt eine Mulde in der Mitte.
  3. Gebt Milch und Ei in die Mulde hinein.
  4. Rührt nach und nach mit zwei Fingern Ei und Milch unter das Mehl.
  5. Verknetet zum Schluss alles zusammen, fügt die Butter und eine Prise Salz hinzu und knetet weiter. Sollte der Teig zu feucht sein, streut etwas Mehl darüber.
  6. Legt den Teig zum Gehen in eine Schüssel, deckt ihn mit einem Geschirrtuch ab und stellt ihn für 45 Minuten an einen warmen Ort.
  7. Knetet den Teig noch einmal und lasst ihn wieder für 20 Minuten ruhen.

Tipp!

Die wichtigste Zutat bei der Zubereitung von Hefeteig ist Zeit. Hefeteig muss an einem warmen, ruhigen Ort ausgiebig gehen können. Besonders gut geeignet sind dafür ein Platz in der Nähe der Heizung oder in einem auf 50°C vorgeheizten Ofen. Idealerweise sollten auch die Zutaten mindestens Zimmertemperatur haben. Die Milch darf sogar schon lauwarm sein.

Anschießend Glas- oder Marmorunterlagen vermeiden, die viel zu kalt für den empfindlichen Teig sind. Knetet ihn stattdessen lieber auf Arbeitsflächen aus Holz oder Kunststoff.

Ihr könnt den Hefeteig dann für Hefezopf, Hefekranz, Kuchen, Franzbrötchen, Dampfnudeln, Buchteln oder auch für Pizza verwenden. Für herzhafte Gerichte lasst ihr einfach den Zucker weg.


Kommentare (1)

Kommentare (1)

  • Anonymer User
    Anonymer User
    Rikes Backschule ist eine wunderbare Einrichtung. Vor allem ist alles so deutlich erklärt, dass man einfach Lust bekommt alles nach zu backen. Ich bin Norddeutscher und wohne jetzt in der Pfalz und hier gibt es keinen vernünftigen Butter- oder Zuckerkuchen. Das Rezept für den Hefeteig ist so gut beschrieben, so das ich, obwohl kein Bäcker, auch kein Hobbybäcker ich es wage einen Hefekuchen zu backen. Es ist eine ganz tolle Einrichtung und vielen Dank an die freundliche Rike.

    Mit freundlichem Gruß ein stiller Verehrer

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Rezept-Newsletter

Was gibt’s heute zu essen? Leckere Rezepte, viel Gemüse, Fleisch und Fisch.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Hefeteig in einer Schüssel auf der Arbeitsplatte
Hefeteig - das Grundrezept

Ob Brot, Kuchen oder Pizza - Hefeteig ist ein wahrer Alleskönner. Rike Dittloff zeigt Schritt für Schritt im Video, wie Hefeteig gelingt.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden