VG-Wort Pixel

Schokoladen-Süßkartoffel-Kuchen

Schokoladen-Süßkartoffel-Kuchen
Foto: Thomas Neckermann
Oben auf den Schokoladen-Süßkartoffel-Kuchen kommt ein Topping aus Haselnuss-Krokant und Schoko-Sahne mit einem Hauch Kaffee. Die Basis: gaumenschmeichelnd weiche Üppigkeit.
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 375 kcal, Kohlenhydrate: 36 g, Eiweiß: 6 g, Fett: 22 g

Zutaten

Für
16
Portionen

TOPPING

EL EL Kaffeebohnen

Gramm Gramm weiße Kuvertüre

Gramm Gramm Schlagsahne

EL EL Ahornsirup

Salz

TEIG

Gramm Gramm Süßkartoffel

Gramm Gramm Crème fraîche

TL TL Kardamom (gemahlen)

Gramm Gramm Mehl

Gramm Gramm Kakaopulver

TL TL Weinsteinbackpulver

Gramm Gramm Butter

Gramm Gramm brauner Zucker

Bio-Ei

Milliliter Milliliter Kaffee (kalt)

Fett für die Form

KROKANT

Gramm Gramm brauner Zucker

Gramm Gramm Haselnüsse (Haselnusskerne mit Haut)


Zubereitung

  1. FÜR DAS TOPPING

  2. Kaffeebohnen in einem Mörser grob zerstoßen. Kuvertüre sehr fein hacken. Sahne und Kaffeebohnen langsam aufkochen, vom Herd nehmen, Kuvertüre, Ahornsirup und 1 Prise Salz unterrühren. Abkühlen lassen und durch ein Sieb gießen. Über Nacht kalt stellen.
  3. FÜR DEN TEIG

  4. Die Süßkartoffeln schälen, abspülen und in grobe Würfel schneiden. Knapp mit Salzwasser bedeckt etwa 15 Minuten weich kochen. In einen Durchschlag abgießen und etwas abdampfen lassen. Süßkartoffeln mit Crème fraîche und Kardamom fein zerstampfen.
  5. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
  6. Mehl, Kakao, Backpulver und 1 Prise Salz mischen und in eine Schüssel sieben. Butter und Zucker etwa 2 Minuten mit den Quirlen des Handrührers cremig aufschlagen. Die Eier einzeln unterrühren, anschließend die Mehlmischung, den Kaffee und die Süßkartoffeln im Wechsel nach und nach dazugeben. Dabei nicht zu viel rühren.
  7. Den Teig in eine gefettete quadratische Springform (etwa 23 cm Seitenlänge; siehe auch Tipp) füllen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene etwa 30–35 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter ganz abkühlen lassen.
  8. FÜR DEN KROKANT

  9. Zucker in einer Pfanne goldbraun karamellisieren lassen, Haselnüsse und 1 Prise Salz gut unterrühren. Den heißen Krokant auf ein Stück Backpapier geben und vollständig abkühlen und erstarren lassen. Anschließend grob hacken.
  10. Kalte Schokoladensahne mit den Quirlen des Handrührers steif schlagen und die Oberfläche des Kuchens damit einstreichen. Den Krokant darüberstreuen und den Kuchen servieren.
Tipp Wer keine quadratische Springform in der Größe hat, nimmt eine runde (Ø 26 cm).
Der Kuchen ist sehr gehaltvoll, darum nur kleine Stücke davon abschneiden.

Dieses Rezept ist in Heft 22/2019 erschienen.


Mehr Rezepte