VG-Wort Pixel

Vegane Lebkuchen

Vegane Lebkuchen
Foto: MariaKovaleva/Shutterstock
Wenn ihr vegane Lebkuchen backen wollt, müsst ihr etwas Geduld aufbringen, der Teig muss nämlich fünf Tage im Kühlschrank ruhen. Doch der Aufwand lohnt sich, versprochen!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 2 Stunden + Teig 5 Tage kühl stellen

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Vegan

Zutaten

Für
45
Stück

Für den Teig

TL TL Hirschhornsalz (s. Warenkunde)

Gramm Gramm Zartbitterschokolade

Gramm Gramm Orangeat

Gramm Gramm Mandeln (gehackte)

Milliliter Milliliter Agavendicksaft

Gramm Gramm brauner Zucker

Gramm Gramm Mehl

TL TL Zimt

EL EL Kakaopulver

TL TL Nelken (gemahlen)

Für die Glasur

Gramm Gramm Zartbitterkuvertüre

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Vegane Lebkuchen:

  2. Zunächst das Hirschhornsalz in 1,5 EL warmem Wasser auflösen. Die Schokolade grob zerbrechen, dann im Blitzhacker sehr fein hacken. Orangeat und Mandeln ebenfalls fein hacken.
  3. Agavendicksaft, Zucker, Mehl, Zimt, Kakao, Nelken, Schokolade, Orangeat, Mandeln und das aufgelöste Hirschhornsalz mit den Knethaken der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten.
  4. Den Teig zu einem flachen Rechteck formen und in Frischhaltefolie luftdicht einwickeln. Für 5 Tage in den Kühlschrank legen.
  5. Den Backofen auf 160 Grad, Umluft 140 Grad, Gas Stufe 2 vorheizen.
  6. Den Teig für vegane Lebkuchen mit den Händen einmal kräftig durchkneten und zu Kugeln (Ø 3-3,5 cm) rollen. Teigkugeln mit großem Abstand zueinander auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Im vorgeheizten Ofen auf der zweiten Schiene von unten etwa 12-15 Minuten backen. Die Lebkuchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  7. Für die Glasur die Kuvertüre hacken und langsam in einem heißen Wasserbad schmelzen. Die Lebkuchen mit der Schokolade bestreichen und auf einem Kuchengitter fest werden lassen.
Warenkunde Hirschhornsalz ist ein Backtriebmittel und enthält – anders als sein Name es vermuten lässt – keine tierischen Bestandteile, sondern ist vegan.

Bei uns erfahrt ihr auch, wie ihr Lebkuchengewürz selber machen könnt.