VG-Wort Pixel

Vegane Nussecken

Vegane Nussecken
Foto: Viktor1 / Shutterstock
Hier erfahrt ihr, wie ihr vegane Nussecken backen könnt. Unser Rezept besteht aus einem Mürbeteigboden, einer Schicht Konfitüre und natürlich dem klassischen Nussbelag – dafür kommt es ohne Butter und Ei aus!
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, ohne Alkohol, Vegan

Zutaten

Für
20
Stück

Für den Teig:

Gramm Gramm Mehl

Päckchen Päckchen Backpulver

Gramm Gramm Pflanzenmargarine

Gramm Gramm Zucker

Päckchen Päckchen Vanillezucker

EL EL Sojamehl (s. Tipp)

Gramm Gramm Haselnüsse (gemahlen)

Für den Belag:

Gramm Gramm Pflanzenmargarine

Gramm Gramm Zucker

Päckchen Päckchen Vanillezucker

EL EL Wasser

Gramm Gramm Haselnüsse (gehackt)

Gramm Gramm Haselnüsse (gemahlen)

Gramm Gramm Aprikosenkonfitüre

Gramm Gramm Zartbitterkuvertüre

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für den Teig Mehl, Backpulver, Pflanzenmargarine, Zucker, Vanillezucker, Sojamehl (als Ei-Ersatz) und gemahlene Haselnüsse zuerst mit den Knethaken des Handrührers verrühren, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Mürbeteig abgedeckt für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  2. Für die Füllung Margarine, Zucker, Vanillezucker und etwas Wasser in einen Topf geben und darin zerlassen. Wenn der Zucker geschmolzen ist, die Nüsse hinzufügen und gut verrühren. Die Masse anschließend vom Herd nehmen und 10 Minuten abkühlen lassen.
  3. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
  4. Den Teig mit den Händen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech drücken. Die Aprikosenmarmelade gleichmäßig auf dem Boden verteilen.
  5. Zum Schluss die Nussmischung darüber geben und die Nussecken bei 180 Grad für 25 Minuten im Ofen backen. In der Zwischenzeit die Kuvertüre schmelzen.
  6. Die Nussmasse abkühlen lassen und mit einem scharfen Messer in Dreiecke schneiden. Die veganen Nussecken in die Schokolade eintauchen oder damit bepinseln. Zum Schluss auf Kuchengittern trocknen lassen.
Tipp Sojamehl ist ein veganer Ei-Ersatz und sorgt für die nötige Bindung im Teig.

Mehr Rezepte