VG-Wort Pixel

Veganer Erdbeerkuchen mit Pudding

Veganer Erdbeerkuchen
Foto: Anna Shepulova / Shutterstock
Besser kann der Sommer nicht schmecken: Unser veganer Erdbeerkuchen punktet mit einer Puddingschicht und ist ganz einfach gemacht. Probiert es aus!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 15 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Vegan

Zutaten

Für
12
Stück

Für den Boden:

Gramm Gramm Mehl

Päckchen Päckchen Backpulver

Gramm Gramm Zucker

Päckchen Päckchen Vanillezucker

Prise Prisen Salz

Milliliter Milliliter Sonnenblumenöl (oder Rapsöl)

Milliliter Milliliter Mineralwasser (mit Kohlensäure)

Für den Belag:

Gramm Gramm Erdbeeren

Päckchen Päckchen Vanillepuddingpulver

Gramm Gramm Zucker

Milliliter Milliliter Sojadrink (mit Vanillegeschmack)

Päckchen Päckchen Tortenguss (klar)

EL EL Zucker

Milliliter Milliliter Wasser (kalt)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Mehl und Backpulver in einer Schüssel miteinander vermengen, dann mit Zucker, Vanillezucker und Salz mischen. Öl und Mineralwasser kurz unterrühren und den Teig in eine gefettete Springform (28 cm) füllen. Den Boden im vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe prüfen, ob er gar ist.
  3. Die Erdbeeren waschen, den Strunk entfernen und die Früchte halbieren.
  4. Das Vanillepuddingpulver nach Packungsanweisung mit 40 g Zucker und 6 EL des Soja-Vanille-Drinks anrühren. Die übrige Sojamilch in einem Topf aufkochen lassen und das angerührte Puddingpulver hineinrühren.
  5. Den Pudding etwas abkühlen lassen und gleichmäßig auf dem Kuchenboden verstreichen. Die Erdbeeren darauf verteilen.
  6. Den Tortenguss mit 3 EL Zucker in einem Topf mischen und nach und nach mit kaltem Wasser glatt rühren. Die Flüssigkeit unter Rühren zum Kochen bringen und kurz aufkochen. Den Guss zügig mithilfe eines Löffels auf dem veganen Erdbeerkuchen verteilen und fest werden lassen.
Warenkunde Roter Tortenguss ist häufig nicht vegan, da er echtes Karmin (ein aus Schildläusen gewonnener Farbstoff) enthält.