VG-Wort Pixel

Wasserkuchen Lecker fluffig – und leicht gemacht!

Wasserkuchen: Kuchen mit Puderzucker bestäubt
Foto: p_saranya / Shutterstock
Der Wasserkuchen kommt ganz ohne Butter und Eier aus – und ist trotzdem fluffig und einfach nur köstlich! Das Rezept ist schnell und leicht gemacht. 
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 50 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol

Zutaten

Für
1
Kuchen

Milliliter Milliliter Wasser

Gramm Gramm Mehl

Gramm Gramm Zucker

EL EL Öl

Päckchen Päckchen Backpulver

Päckchen Päckchen Vanillezucker

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Fette eine 20er-Springform.
  2. Vermische das Wasser mit dem Zucker und dem Vanillezucker in einer Schüssel.
  3. Rühre gut um, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  4. Gib nun das Öl hinein und verrühre alles.
  5. Siebe das Mehl in die Mischung und gib außerdem das Backpulver hinzu.
  6. Verrühre alles gut, nimm dir eventuell einen Handmixer zur Hilfe.
  7. Die glatte Masse in die Springform füllen und in den Ofen stellen.
  8. Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 40 Minuten lang backen.

Die Stäbchenprobe zeigt dir, ob der Kuchen durchgebacken ist: Haftet kein Teig mehr am Stäbchen, ist er fertig und du kannst ihn aus dem Ofen nehmen. Anschließend gut abkühlen lassen! 

Lecker verzieren

Nun kannst du deinen leckeren Wasserkuchen noch nach Belieben verzieren, z. B. mit Puderzucker bestäuben, mit Zuckerguß übergießen oder mit Fruchtgelee bestreichen. Aber auch ein Häubchen Sahne oder Streusel geben dem Wasserkuchen das gewisse Extra!

Variationen des Wasserkuchens

Der Kuchen schmeckt nicht nur im Grundrezept hervorragend, durch das Ersetzen oder Hinzugeben von anderen Zutaten bekommst du noch mal eine ganz andere Note – von der du bestimmt nicht genug bekommen wirst!

  • Kaffee: Ersetze das Wasser mit frischgebrühtem Kaffee – besonders lecker für Coffeelover!
  • Saft: Auch Säfte geben dem Wasserkuchen einen tollen Geschmack. Ersetze hier die Hälfte der Wasserportion mit einem Saft deiner Wahl.
  • Mandeln: Für eine nussige Note ersetzt du das Mehl teilweise durch gemahlene Mandeln (oder Haselnüsse).
  • Zitrone: Für einen spritzigen Einschlag gib dem Rezept noch etwas Zitronenabrieb und einen bis zwei Esslöffel Zitronensaft dazu.
  • Obstscheiben: Schneide eine Portion Obst deiner Wahl, z. B. Birnen oder Äpfel, in Scheiben und lege diese vor dem Backen oben auf den Teig.

Schon probiert? Eine ähnliche Variante des Wasserkuchens ist der Selterskuchen, bei dem statt stillem Wasser kohlensäurehaltiges Mineralwasser und zusätzlich Eier in den Teig gegeben werden.