VG-Wort Pixel

Badischer Kartoffelsalat

baedischer-kartoffelsalat-fs.jpg
Foto: Thomas Neckermann
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 340 kcal, Kohlenhydrate: 38 g, Eiweiß: 6 g, Fett: 18 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Kilogramm Kilogramm Kartoffel (festkochend)

Schalotte

Knoblauchzehe (frisch)

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Tropfen Tropfen Speisewürze (Maggi)

Milliliter Milliliter Fleischbrühe (aus einem Brühwürfel gekocht)

EL EL Weißweinessig (mild)

EL EL Pflanzenöl


Zubereitung

  1. Kartoffeln gut abspülen und mit Schale in Salzwasser je nach Größe etwa 20 Minuten kochen. Noch heiß pellen und in Scheiben schneiden. Schalotten und Knoblauch abziehen und ganz fein würfeln. Zu den Kartoffeln geben und alles mit Salz, Pfeffer und Speisewürze würzen.
  2. So viel heiße Fleischbrühe und den Essig über die Kartoffeln geben und mischen, bis der Kartoffelsalat die richtige Konsistenz hat (nicht zu trocken und nicht zu flüssig). Den Salat mindestens 1 Stunde durchziehen lassen. Den Salat nochmals abschmecken und zum Schluss das Öl unterheben.
Tipp Die Kartoffeln sollten auf alle Fälle noch warm sein, wenn sie mit den restlichen Zutaten vermischt werden. Nicht mit Salz sparen, Kartoffeln brauchen reichlich davon.

Manchmal kommt auch frischer Schnittlauch und ein klein gehacktes hart gekochtes Ei in den Salat, dann entfallen die Zwiebeln.

Der Essig "Melfor" aus Frankreich ist ein besonders milder heller Essig. Man bekommt ihn in Baden-Baden fast in jedem Supermarkt. Falls Sie dort in der Gegend sind oder im Supermarkt in Frankreich einkaufen, bringen Sie ihn unbedingt mit. Unsere Koch-Kolumnistin und Sterneköchin Lea Linster aus Luxemburg verwendet "Melfor" übrigens auch!

Die besten Spezialitäten für die Badische Küche und noch mehr Rezepte für Kartoffelsalat gibt es bei uns.

Mehr Rezepte