Bärlauch-Pesto mit Petersilie

Mit seinem intensiven Geschmack ist das Bärlauch-Pesto einfach lecker. Parmesan und Pinienkerne runden die Creme ab. Perfekt zu Nudeln!

Ähnlich lecker
PestoBärlauchNudelBeilage
Zutaten
für Gläser
  • 150 Gramm Bärlauch
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 3 EL Pinienkerne
  • 70 Gramm Parmesan
  • 1 gestrichener TL Meersalz (grobes)
  • 1 TL Pfefferkörner
  • 125 Milliliter Olivenöl (sehr gutes)
Zutaten bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung
  1. Bärlauch und Petersilie abspülen, gut trocken tupfen und die Blätter kleiner zupfen. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett ganz leicht anrösten. Den Parmesan würfeln.
  2. Pinienkerne und Salz in einem sehr großen Mörser zerstampfen. Bärlauch und Petersilie in kleinen Portionen dazugeben und ebenfalls zerstoßen.
  3. Käsewürfel und Pfefferkörner dazugeben und zerstoßen, sodass die Mischung noch leicht stückig ist. Kräuterpaste in eine Schüssel geben und so viel Öl unterrühren, dass ein geschmeidiges Pesto entsteht. Mit Salz abschmecken.
  4. Pesto in saubere Schraubgläser füllen, die Oberfläche glatt streichen und etwas Öl daraufgießen, sodass das Pesto vom Öl luftdicht abgedeckt wird und dadurch haltbarer wird.
  5. Die Gläser fest verschließen und das Pesto in den Kühlschrank stellen (hält etwa 1–2 Wochen). Pesto immer mit einem sauberen Löffel entnehmen, dann die Oberfläche glatt streichen und wieder etwas Öl nachgießen.
Tipp!

In Italien wird Pesto traditionell von Hand in einem Mörser zubereitet, das kostet Zeit und etwas Mühe. Wenn es schnell gehen muss, kann man den Blitzhacker nehmen.

Hier findet ihr weitere leckere Pesto-Rezepte und Bärlauch-Rezepte.

Dieses Rezept ist in Heft 11/2017 erschienen. 

Weitere Rezepte
Brot Dips

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!