VG-Wort Pixel

Bandnudeln mit Cognac-Garnelen

bandnudeln-mit-cognac-garnelen-400.jpg
Foto: Thomas Neckermann
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Schnell

Pro Portion

Energie: 700 kcal, Kohlenhydrate: 76 g, Eiweiß: 33 g, Fett: 25 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Riesengarnelen (geschält, à 30g)

Limette

Knoblauchzehen

EL EL Cognac (Weinbrand)

Pfeffer (frisch gemahlen)

Salz

Schalotten

Gramm Gramm Butter

Milliliter Milliliter Gemüsefond (Glas)

Gramm Gramm Cremefine (15% Fett; oder Schlagsahne)

Gramm Gramm grüne Bandnudeln

Stängel Stängel Dill (zur Deko)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Die Garnelen abspülen, trocken tupfen und in eine Schüssel legen. Limetten auspressen. Knoblauch abziehen und zerdrücken. Limettensaft, Knoblauch und Cognac verrühren und mit Pfeffer und Salz würzen. Über die Garnelen gießen und mindestens 2 Stunden, besser über Nacht, ziehen lassen. Zwischendurch wenden.
  2. Die Schalotten abziehen und fein würfeln. 1 EL Butter in einem Topf erhitzen und die Schalotten darin andünsten. Fond und Cremefine dazugießen und bei großer Hitze im offenen Topf auf gut die Hälfte einkochen lassen. Den Sud von den eingelegten Garnelen durch ein Sieb gießen und unter den eingekochten Fond rühren. Die Hälfte der Soße abnehmen und beiseite stellen.
  3. Inzwischen die Nudeln in reichlich Salzwasser knapp gar kochen (die restliche Garzeit bekommen sie in der Sahnesoße). Nudeln abtropfen lassen und in die eine Hälfte der Sahnesoße geben. Einmal aufkochen und abgedeckt etwa 5 Minuten ziehen lassen.
  4. Inzwischen die restliche Butter in einer Pfanne erhitzen und die abgetropften Garnelen darin von jeder Seite etwa 2 Minuten braten. Nudeln in eine vorgewärmte Schüssel oder auf eine Platte geben und die gebratenen Garnelen darauf anrichten. Restliche Soße noch einmal erwärmen, eventuell mit einem Stabmixer cremig aufschlagen und separat zu den Nudeln servieren. Eventuell mit Dillstängeln dekorieren.

Mehr Rezepte