VG-Wort Pixel

Basilikum-Timbale mit Graved-Lachs

Basilikum-Timbale mit Graved-Lachs
Foto: Thomas Neckermann
Basilikum-Timbale mit Graved-Lachs ist eine wunderbar erfrischende Vorspeise für den Sommer!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Fettarm, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 165 kcal, Fett: 9 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Blatt Blätter weiße Gelatine

Bio-Zitrone

Milliliter Milliliter Buttermilch

Gramm Gramm Crème fraîche

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

TL TL grüner Tabasco

Zucker

Bund Bund Basilikum

Gramm Gramm Graved Lachs (im Stück)

Gramm Gramm Graved Lachs Sauce (fertig)


Zubereitung

  1. Gelatine in reichlich kaltem Wasser nach Packungsanweisung einweichen. Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Buttermilch und Crème fraîche verrühren und mit etwas abgeriebener Zitronenschale, Salz, Pfeffer, Tabasco und Zucker kräftig abschmecken. Gelatine ausdrücken und über dem heißen Wasserbad auflösen. Gelatine mit einem Schneebesen unter die Buttermilch rühren. Kalt stellen.
  2. Basilikum abspülen und trocken schütteln. Die Blättchen (einige zum Garnieren beiseite legen) in sehr feine Streifen schneiden.Wenn die Buttermilch zu gelieren beginnt, Basilikumstreifen unterrühren. Die Buttermilch-Mischung in mit kaltem Wasser ausgespülte Timbale-Förmchen (Becherförmchen) oder Espressotassen füllen und im Kühlschrank, am besten über Nacht, ganz fest werden lassen.
  3. Lachs in kleine gleichmäßige Würfel schneiden. Zum Servieren das Buttermilchgelee mit einem spitzen Messer vom Formrand lösen, Form kurz in heißes Wasser tauchen und auf ein großes Basilikumblatt stürzen. Timbale mit den Lachswürfeln und restlichen Basilikumblättchen anrichten. Die Graved-Lachs-Soße (Honig-Dill-Soße) dazu servieren.
Tipp Dazu: geröstetes Schwarzbrot in Streifen