VG-Wort Pixel

Baumkuchenspitzen

baumkuchenspitzen.jpg
Foto: Thomas Neckermann
Mit Guss, Goldstaub und ganz viel Liebe sind die edel verzierten Baumkuchenspitzen gemacht. Sie schmecken mit Cashewkernen, Mandeln oder Haselnüssen.
Fertig in 1 Stunde 45 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Fettarm, Low Carb, ohne Alkohol, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 95 kcal, Kohlenhydrate: 8 g, Eiweiß: 2 g, Fett: 6 g

Zutaten

Für
50
Stück

Für den Teig

Gramm Gramm Cashewkerne

Kardamomkapseln (grün)

Eier (Bio)

Gramm Gramm Butter (weich)

Gramm Gramm Zucker

Gramm Gramm Mehl

Gramm Gramm Speisestärke

Prise Prisen Salz

Für die Glasur und Deko

Gramm Gramm Zartbitterkuvertüre

Gramm Gramm weiße Kuvertüre

TL TL Glitzer (essbar, gold)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für den Teig:

  2. Cashewkerne fein mahlen. Kardamomsaat aus den Kapseln lösen und in einem Mörser fein zerstoßen. Cashewkerne und Kardamom in einer beschichteten Pfanne anrösten, bis es anfängt zu duften. Herausnehmen und abkühlen lassen.
  3. Die Eier trennen und das Eiweiß kalt stellen. Butter und Zucker mit den Quirlen des Handrührers cremig aufschlagen. Die Eigelb nach und nach dazugeben und unterrühren.
  4. Mehl und Speisestärke mischen und sieben. Die Mehlmischung und Cashewkerne nach und nach kurz unter den Teig rühren.
  5. Eiweiß und Salz zu steifem Schnee schlagen. Eischnee portionsweise unter den Teig heben.
  6. Den Boden einer quadratischen Springform (23 cm Seitenlänge) mit Backpapier auslegen. Eine ofenfeste Tasse gefüllt mit Wasser auf den Backofenboden stellen.
  7. Grill oder Backofen auf höchster Stufe vorheizen.
  8. Esslöffel Teig auf dem Formboden verstreichen, unter dem Grill 2-3 Minuten gar und goldbraun backen. Gebackene Schicht wieder mit etwa 3 EL Teig bestreichen und wie beschrieben unter dem Grill backen. So weiterarbeiten, bis der Teig verbraucht ist (ergibt etwa 5-6 Schichten).
  9. Baumkuchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, aus der Form lösen, das Backpapier abziehen. Die Seiten vom Kuchen gerade schneiden. Die Kuchenplatte in kleine Dreiecke („Spitzen“) mit etwa 4 cm Seitenlänge schneiden.
  10. Für die Glasur und Deko:

  11. Beide Kuvertüren getrennt fein hacken. Jede Sorte in eine kleine Metallschüssel geben und in einem Wasserbad bei kleiner Hitze schmelzen lassen. Die Schokolade immer gut rühren. Aus dem Wasserbad nehmen, etwas abkühlen lassen und nochmals leicht erwärmen und rühren.
  12. Baumkuchenspitzen mit einer Pralinengabel in die dunkle Kuvertüre tauchen. Kurz auf einem Gitter abtropfen lassen, dann sofort auf Backpapier legen und die Glasur fest werden lassen.
  13. Weiße Kuvertüre in einen Einwegspritzbeutel füllen. Spitze knapp abschneiden und den Baumkuchen mit der Schokolade in feinen Streifen verzieren. Trocknen lassen und mit Goldstaub bestäuben.
Tipp Statt Cashewkerne schmecken auch gemahlene Mandeln oder Haselnüsse.

Beim Schmelzen der Kuvertüre am besten mit einem Digitalthermometer arbeiten. Gibt’s im Fachhandel.

Die Baumkuchenspitzen halten sich luftdicht verpackt etwa 10 Tage.

Hier zeigen wir euch ein Grundrezept für Baumkuchen und weitere leckere Rezept-Ideen für eure Weihnachtsbäckerei.


Mehr Rezepte