Berg-Pizza

Mit Roggenmehl, ohne Eier: Das macht den Boden unserer Berg-Pizza geschmacklich "kernig", was prima zum Belag passt, der Schärfe und Süße vereint.

Zutaten

Stück

TEIG

  • 300 Gramm Roggenmehl (Type 1150)
  • 0,5 Würfel Hefe (frisch, 21g)
  • 1 TL Zucker
  • 2 EL Öl
  • 1 TL Salz
  • Roggenmehl (zum Bearbeiten)

BELAG

  • 2 TL Meerrettich (aus dem Glas)
  • 150 Gramm Crème fraîche
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 150 Gramm Taleggio
  • 120 Gramm Zwiebel (Borretane-Zwiebeln, in dunklem Balsamessig eingelegte Zwiebeln, z.B. "Mini Balsamico Zwiebeln" von Dittmann)
  • 1 Treviso Salat (oder Radicchio)
  • 6 EL Balsamico Creme (z.B. von Mazzetti)

1 Bewertung

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

FÜR DEN TEIG

  1. Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe in die Mulde bröckeln. Zucker und 50 ml lauwarmes Wasser dazugeben, mit etwas Mehl vom Muldenrand zum dickflüssigen Vorteig verrühren. Zugedeckt an einem warmen Ort 20 Minuten gehen lassen.
  2. 200 ml Wasser, Öl und Salz zum Teig geben. Alles zuerst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen zu einem glatten geschmeidigen Teig verkneten. Teig zur Kugel formen, mit etwas Mehl bestäuben und weitere 30 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

FÜR DEN BELAG

  1. Meerrettich und Crème fraîche verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Käse in kleine Scheibchen schneiden, dabei die Rinde eventuell entfernen. Zwiebeln in einem Sieb gut abtropfen lassen und halbieren. Den Salat putzen, in feine Streifen schneiden, eventuell abspülen und gut trocken schleudern.
  2. Den Teig nochmals mit den Händen auf wenig Mehl kurz kneten. Aus dem Teig etwa 6 kleine Kugeln rollen und mit dem Teigroller auf wenig Mehl zu kleinen runden Pizzen (13–15 cm Ø) ausrollen.
  3. Den Backofen am besten mit einem Pizzastein auf dem Ofenrost (siehe Tipp), sonst mit einem Backblech darin, auf 250 Grad, Umluft 230 Grad, Gas Stufe 6–7 vorheizen.
  4. Pizzen mit der Meerrettichcreme bestreichen und mit Käse und Zwiebeln belegen. Pfeffern und mit der Hälfte des Salates bestreuen. Portionsweise auf dem heißen Pizzastein/Blech im vorgeheizten Ofen auf der unteren Schiene etwa 6 Minuten backen.
  5. Pizzen vor dem Servieren mit etwas Balsamico Creme beträufeln und mit dem restlichen Salat bestreuen.

Tipp!

Pizza gelingt auf einem gut 1 Stunde vorgeheizten Pizzastein besonders gut, weil der poröse Stein die Feuchtigkeit des Teiges aufnimmt. Die Pizza backt gleichmäßig und wird schön knusprig. Verschiedene Pizzasteine, weiteres Zubehör und unterschiedliche Mehle gibt es z. B. unter www.pizzasteinversand.de.

Dieses Rezept ist in Heft 06/20108 erschienen.

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Rezept-Newsletter

Was gibt’s heute zu essen? Leckere Rezepte, viel Gemüse, Fleisch und Fisch.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Berg-Pizza
Berg-Pizza

Mit Roggenmehl, ohne Eier: Das macht den Boden unserer Berg-Pizza geschmacklich "kernig", was prima zum Belag passt, der Schärfe und Süße vereint.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden