VG-Wort Pixel

Berliner Buletten

Berliner Buletten
Foto: Thomas Neckermann
Die Berliner Buletten sind ein unkapriziöser Klassiker, so wie er sein muss: aus gemischtem Hack, Ei, Petersilie, Zwiebeln, etwas Tomatenmark und Senf. Lecker!
Fertig in 1 Stunde ohne Wartezeit

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Klassiker

Pro Portion

Energie: 270 kcal, Kohlenhydrate: 6 g, Eiweiß: 18 g, Fett: 20 g

Zutaten

Für
6
Stück

Brötchen (vom Vortag)

Zwiebel

EL EL Butterschmalz

Bund Bund glatte Petersilie

Gramm Gramm Hackfleisch (gemischt)

EL EL Tomatenmark

TL TL mittelscharfer Senf

Ei

Salz, Pfeffer

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Brötchen in kaltem Wasser einweichen. Dabei eventuell eine Untertasse darauflegen, damit es nicht aufschwimmt.
  2. Zwiebel abziehen und fein würfeln. 1 TL Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Abkühlen lassen.
  3. Brötchen gut ausdrücken und mit den Händen fein zerpflücken. Petersilie abspülen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und fein hacken.
  4. Brötchen, Zwiebel, Hackfleisch, Petersilie, Tomatenmark, Senf und Ei mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Fleischteig verkneten. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Hackfleisch mit gut angefeuchteten Händen zu etwa 6 Buletten formen, für 10 Minuten kalt stellen.
  5. Restliches Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, Buletten darin je Seite etwa 4–5 Minuten bei kleiner bis mittlerer Hitze braun braten. Sie müssen ganz durchgebraten werden und sollten außen nicht zu dunkel sein.
Tipp Dazu: Senf, Gewürzgurken und frisches Holzofenbrot

Dieses Rezept ist in Heft 06/2021 erschienen.