VG-Wort Pixel

Berliner Pfannkuchen

Berliner Pfannkuchen
Foto: Thomas Neckermann
Manche nennen sie Berliner, einige sagen Pfannkuchen und andere gar Krapfen. Lecker ist das gefüllte Schmalzgebackene so oder so.
Achim Ellmer Autorenbild
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten ohne Wartezeit

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Klassiker

Pro Portion

Energie: 365 kcal, Kohlenhydrate: 50 g, Eiweiß: 6 g, Fett: 15 g

Zutaten

Für
12
Stück

Hefeteig

Milliliter Milliliter Milch

Gramm Gramm Hefe (frisch, 0,5 Würfel)

Gramm Gramm Zucker

Gramm Gramm Mehl

Gramm Gramm Butter (weich)

Prise Prisen Salz

Ei

Eigelb

Mehl (zum Bearbeiten)

Liter Liter Öl (neutral, zum Frittieren)

Wälzen

Gramm Gramm Zucker

TL TL Zimt (gemahlen)

Füllung

Gramm Gramm Konfitüre (nach Wahl oder Pflaumenmus)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für den Hefeteig

  2. Milch lauwarm erwärmen, Hefe zerkrümeln, mit 100 ml Milch und 10 g Zucker verrühren. 2 EL Mehl darüberstäuben und zugedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.
  3. Butter, restlichen Zucker und Salz mit dem Schneebesen der Küchenmaschine 5 Minuten cremig rühren. Ei und Eigelb nacheinander gut unterrühren. Restliches Mehl, Milch und Hefemischung dazugeben. Mit den Knethaken der Küchenmaschine 3 Minuten kneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde 30 Minuten gehen lassen.
  4. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen gut durchkneten. Zu einer etwa 30 cm langen Rolle formen und in 12 gleichmäßige Scheiben schneiden. Scheiben auf wenig Mehl zu Kugeln rollen. Dafür den Teig mit leicht gewölbter Handfläche über die Arbeitsfläche rollen. Die Kugeloberfläche sollte ganz glatt sein. Kugeln mit Abstand auf ein bemehltes Brett legen. Mit Frischhaltefolie bedeckt 30 Minuten gehen lassen. Folie entfernen, Teigkugeln weitere 30 Minuten gehen lassen (dadurch entsteht eine dünne Haut auf der Teigoberfläche).
  5. Das Öl in einem breiten Topf mit Thermometer auf 170 Grad erhitzen. Je 3–4 Pfannkuchen mit der Oberseite ins Fett gleiten lassen. Unterm Deckel etwa 3 Minuten frittieren, mit einer Schaumkelle wenden und offen (ohne Deckel) weitere 3 Minuten frittieren. Mit einer Schaumkelle herausheben und auf Küchenkrepp kurz abtropfen lassen.
  6. Zum Wälzen

  7. Zucker und Zimt mischen. Berliner Pfannkuchen noch heiß im Zimt-Zucker wälzen.
  8. Zum Füllen

  9. Konfitüre/Mus durch ein Sieb streichen und in einen Einwegspritzbeutel mit Berliner-Tülle (siehe Tipp) füllen. Die Tülle waagerecht von einer Seite in die warmen Berliner stecken und sie mit je etwa 1 EL Konfitüre füllen.
  10. Berliner Pfannkuchen auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und dann servieren.
Tipp Bei einer Berliner-Tülle ist die Spitze wie ein langes Röhrchen geformt, damit sticht man ins Gebäck und drückt die Füllung hinein.

Dieses Rezept ist in Heft 7/2020 erschienen.


Mehr Rezepte