VG-Wort Pixel

Bierfleisch mit Speckkraut

Bierfleisch mit Speckkraut
Foto: Thomas Neckermann
In dunklem Bier geschmort und mit Thymian, Lorbeer und Balsamessig abgeschmeckt, wird aus einer Ochsenschulter eine deftige Delikatesse. Falls noch Speckkraut übrig bleibt: Gut durchgezogen schmeckt es am nächsten Tag fast noch besser.
Fertig in 2 Stunden 10 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Low Carb

Pro Portion

Energie: 695 kcal, Kohlenhydrate: 18 g, Eiweiß: 49 g, Fett: 39 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Für das Bierfleisch:

Gramm Gramm Ochsenfleisch (aus der Schulter; am besten Bio)

Gramm Gramm Tiroler Speck

Zwiebeln

EL EL Öl

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

TL TL Thymian (gerebelt)

Lorbeerblatt

EL EL Mehl

Flasche Flaschen dunkles Bier (330 ml; ersatzweise Malzbier)

brauner Zucker

EL EL Aceto Balsamico

Bund Bund glatte Petersilie

Für das Speckkraut:

Zwiebel

Gramm Gramm Speck (geräuchert und durchwachsen)

Gramm Gramm Schweineschmalz (oder Gänseschmalz oder Butterschmalz)

Gramm Gramm Sauerkraut (frisch und mild)

Milliliter Milliliter Fleischbrühe

Wacholderbeeren

Lorbeerblätter

Kartoffel (mehligkochend; 200 g)

Milliliter Milliliter Weißwein (trockener; z. B. Riesling; ersatzweise Brühe)

Zucker

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für das Bierfleisch:

  2. Das Fleisch abspülen, trocken tupfen und in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Den Speck in feine Streifen schneiden. Zwiebeln abziehen, halbieren und fein würfeln.
  3. Öl in einem Bräter erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Fleisch und Speck dazugeben und unter Wenden scharf anbraten. Alles mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen. Das Mehl darüberstäuben und das Bier dazugießen. Alles gut umrühren und im geschlossenen Topf etwa 1 Stunde 30 Minuten schmoren lassen. Das Fleisch mit Zucker, Essig und eventuell etwas Salz abschmecken.
  4. Für das Speckkraut:

  5. Die Zwiebel abziehen, halbieren und würfeln. Den Speck in feine Streifen schneiden und im heißen Schmalz ausbraten. Zwiebelwürfel dazugeben, kurz mitbraten. Sauerkraut etwas auseinanderzupfen und mit der Brühe dazugeben. Wacholderbeeren und Lorbeerblätter zufügen und bei kleiner Hitze im geschlossenen Topf 45 Minuten köcheln lassen. Kartoffel schälen, abspülen und zum Binden roh in das Sauerkraut reiben. Den Wein dazugießen und 10 Minuten weiterkochen lassen. Sauerkraut mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
  6. Petersilie abspülen, gut trocken schütteln und die Blätter fein hacken. Über das Bierfleisch streuen und zusammen mit dem Kraut servieren.
Tipp Sauerkraut lässt sich prima wieder aufwärmen und schmeckt gut durchgezogen am nächsten Tag fast noch besser.

Deftiges Essen: Mehr Rezepte

Mehr Rezepte