Birnen-Streusel-Schnecken

Die Streuselschnecken überzeugen mit ganz viel Geschmack auf so wenig Fläche - so sind sie garantiert ganz schnell weg.

Zutaten

Stück

Hefeteig

  • 260 Gramm Mehl (Type 550)
  • Salz
  • 40 Gramm Zucker
  • 150 Milliliter Milch
  • 10 Gramm Hefewürfel
  • 40 Gramm Butter (weiche)
  • Mehl (zum Bearbeiten)

Streusel

  • 200 Gramm Mehl (Type 550 )
  • 50 Gramm Mandeln (gemahlen)
  • 80 Gramm Zucker
  • 0,5 TL Zimtpulver
  • 150 Gramm Butter (weiche)

Füllung

  • 800 Gramm Birne (möglichst reif; z.B. Williams-Christ)
  • 1 Limette
  • 30 Gramm Ingwerwurzel
  • 100 Gramm Brauner Rohrzucker
  • 1 EL Speisestärke (je nach Bedarf 1-2 EL)

Glasur

  • 150 Gramm Puderzucker
  • 3 EL Limettensaft
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

3 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

FÜR DEN HEFETEIG

  1. Mehl, 1⁄4 TL Salz und Zucker in einer große Rührschüssel mischen. 150 ml Milch lauwarm erwärmen, Hefe hineinbröseln und darin unter Rühren auflösen. Hefemilch zum Mehl gießen, Butter in Flöckchen zufügen und alles gründlich mit den Knethaken des Handrührers verkneten. Ist der Teig zu fest, noch etwas mehr Milch erwärmen und unterkneten. Ist er zu weich, noch etwas Mehl unterkneten. Zugedeckt mindestens 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

FÜR DIE STREUSEL

  1. Mehl, Mandeln, Zucker, 1 große Prise Salz und Zimt mischen. Butter zufügen und alles mit den Knethaken des Handrührers zu Streuseln verarbeiten. Streusel kalt stellen.

FÜR DIE FÜLLUNG

  1. Birnen schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen, das Fruchtfleisch würfeln. Limette heiß abspülen, trocknen und die Schale fein abreiben. Den Saft auspressen. Ingwer schälen und fein reiben oder hacken.
  2. Birnenwürfel, Limettensaft und -schale, Ingwer und Zucker in einen Topf geben und etwa 6–8 Minuten dünsten. Falls zu wenig Flüssigkeit im Topf ist, noch 2–3 EL Wasser zufügen. Dann mit einem Kartoffelstampfer grob zerdrücken. Stärke und 3–4 EL kaltes Wasser glatt rühren. In das kochende Birnenkompott rühren und nochmals aufkochen. Abkühlen lassen.
  3. Hefeteig mit den Händen auf einer bemehlten Arbeitsfläche gründlich kneten und zu einem Rechteck (30 x 40 cm Größe) ausrollen. Das stückige Birnenkompott darauf verteilen, dabei an einer Längsseite einen 2 cm breiten Rand frei lassen. Teig und Füllung von der komplett bestrichenen Längsseite (40 cm) locker aufrollen.
  4. Die Hälfte der Streusel auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche zu insgesamt 10–12 Teigkreisen (Ø 9 cm) verteilen
  5. Die Teigrolle mit einem scharfen Messer in knapp 3 cm dicke Scheiben schneiden. Je eine Teigscheibe auf jedes "Streuselbett" legen und die restlichen Streusel darüber verteilen. Die Streuselschnecken nochmals etwa 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  6. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
  7. Die Bleche nacheinander auf die 2. Schiene von unten in den heißen Ofen schieben. Schnecken in etwa 30 Minuten goldgelb backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

FÜR DEN GUSS

  1. Puderzucker mit dem Limettensaft und eventuell noch etwas Wasser zu einem dickflüssigen Guss verrühren. Den Guss in dünnen Streifen über die Streuselschnecken ziehen und trocknen lassen.

Wir zeigen euch, wie ihr einen Hefeteig zubereitet und haben noch mehr Rezepte für Streuselkuchen für euch. Außerdem findet ihr bei uns weitere Rezepte für Kleingebäck.

Dieses Rezept stammt aus Heft 05/2017.

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!