Birnen-Tarte

Zutaten

Kuchen

Für den Mandel-Maniok-Mürbeteig-Boden:

  • 160 Gramm Mandelmehl
  • 90 Gramm Maniokmehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Vanille (gemahlen, nach Belieben)
  • 20 Gramm Kokosblütenzucker
  • 160 Gramm Ghee (gekühlt)
  • 1 Ei (gekühlt)
  • 80 Milliliter Wasser (eiskalt, eventuell weniger)

Für die Karamellbirnen:

  • 6 Birnen (reif)
  • 20 Gramm Ghee
  • 15 Gramm Kokosblütenzucker
  • 15 Gramm Ahornsirup
  • 1 Prise Fleur de Sel

Für die Frangipane:

  • 120 Gramm Ghee (weich)
  • 70 Gramm Honig
  • 30 Gramm Ahornsirup
  • 1 Ei
  • 2 Eigelbe
  • 1 Prise Salz
  • 0,5 TL Rosmarin (die Nadeln, frisch, fein gehackt)
  • 50 Gramm Kastanienmehl
  • 40 Gramm Mandeln
  • 3 TL Tapiokastärke
  • 30 Gramm Mandelblätter
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

5 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

Für den Mandel-Maniok-Mürbeteig-Boden:

  1. Ein Stück Frischhaltefolie ausgebreitet auf die Arbeitsfläche legen.
  2. Das Mandelmehl in eine Schüssel rieseln lassen. Das Maniokmehl, das Salz und nach Belieben die gemahlene Vanille dazusieben. Den Zucker dazugeben und alles mit einem Schneebesen vermischen. Das Ghee, das Ei und etwas Wasser dazugeben und zügig mit der Mehlmischung verkneten, bis ein glatter Teig entsteht.
  3. Den Teig auf die Frischhaltefolie setzen und zu einem Quader formen. Den Teigblock fest mit der Frischhaltefolie umwickeln und in den Kühlschrank legen. Bis zur Verwendung mindestens 1 Stunde kalt stellen. Alternativ den Teig sofort nach dem Kneten gleichmäßig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Backform drücken und diese kalt stellen.
  4. Die Zutaten für den Mürbeteig zügig zu einem glatten Teig verkneten. Diesen auf dem Boden einer gefetteten oder mit Backpapier ausgelegten Tarteform (26 cm ø) verteilen und an den Seitenrändern nach oben ziehen. In der Backform mindestens 1 Stunde kalt stellen.
  5. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Den Tarteboden mit Backpapier bedecken, mit Backperlen beschweren und etwa 10 Minuten blind backen. Die Backperlen und das Papier entfernen und den Boden weitere 5 Minuten leicht braun backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  6. Die Birnen waschen, schälen und in Spalten schneiden. In einer Pfanne das Ghee bei mittlerer Temperatur schmelzen und darin den Zucker, den Ahornsirup und das Fleur de Sel karamellisieren. Die Birnen zugeben und etwas köcheln lassen. Vorsichtig wenden und weiterbraten, bis sie weich sind (insgesamt etwa 5 Minuten). Herausheben und auf einem Teller abkühlen lassen. Die Kochflüssigkeit auffangen.
  7. Für die Frangipane das Ghee, den Honig und den Ahornsirup cremig schlagen. Das Ei, das Eigelb und das Salz nach und nach unterrühren.
  8. Die Birnenflüssigkeit und den Rosmarin unter die Creme ziehen. Das Kastanienmehl, die Mandeln und die Tapiokastärke zu der Mischung sieben und alles gründlich verschlagen.
  9. Die Frangipane-Masse gleichmäßig auf dem Tarteboden verteilen. Die Birnen kreisförmig hineindrücken und die Tarte mit Mandelblättchen bestreuen. Im vorgeheizten Backofen etwa 30 Minuten backen, bis Teigrand und Mandelblättchen schön goldbraun sind. Lauwarm oder kalt servieren.

Tipp!

Ein Klecks Vanillesoße oder eine Kugel Vanilleeis verwandeln diese Tarte in ein feines Dessert für Gäste.

 

Das Rezept stammt aus dem Buch Paleo backen: Make it Sweet von Karine Gohr (erschienen im Christian Verlag). Wir zeigen euch noch mehr Rezepte, mit denen ihr nach Paleo backen könnt.

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!