Birnengelee: Das beste Rezept

Birnengelee ist ein köstlicher Fruchtaufstrich, der schnell selber zubereitet werden kann. Hier findet ihr das beste Rezept!

Birnengelee: Rezept

Zutaten:

  • 2 kg Birnen (z. B. Williams Christ, Commis)
  • Wasser
  • 500 g Gelierzucker (2:1)
  • Saft einer halben Bio-Zitrone
  • ½ Vanilleschote (nach Belieben)

Utensilien:

Zubereitung:

  1. Birnen waschen und faule Stellen herausschneiden. Kerngehäuse entfernen. Die Schale kannst du ruhig dran lassen, da sie Pektin enthält.
  2. Birnen in Würfel schneiden.
  3. Birnenwürfel in einen Topf geben und mit Wasser auffüllen, sodass alle Birnen bedeckt sind.
  4. Topfinhalt zum Kochen bringen und für 15 Minuten mit geschlossenem Deckel kochen lassen. 
  5. Anschließend wird die Birnenmasse fein püriert und durch ein engmaschiges Sieb gestrichen. Den Saft fängst du in einer Schüssel auf. Für das Birnengelee solltest du 900 ml Birnensaft abschöpfen.
  6. Vermische in einem Topf Birnensaft und Zitronensaft und füge den Zucker hinzu. Wer möchte, kann noch das Mark einer halben Vanilleschote auskratzen und Mark und Vanilleschote hinzugeben.
  7. Bringe die Flüssigkeit zum Kochen. Lasse die Zutaten für vier Minuten sprudelnd weiterkochen, bis die Flüssigkeit geliert. Stetiges Rühren nicht vergessen!
  8. Gelierprobe machen: Fällt die Gelierprobe positiv aus, kannst du das Birnengelee in die vorbereiteten Gläser füllen (Vanilleschote vorher entfernen). Fülle die Gläser bis kurz unter dem Rand und verschließe sie gut. Stelle sie für zwei Minuten auf den Kopf und lasse alles abkühlen. 

Tipp: Ist noch etwas Birnensaft übrig? Nutze es zum Beispiel eine leckere Schorle zuzubereiten. Das Birnenmus dagegen kannst du beispielsweise als leckeres Fruchtdessert essen oder zu Milchreis oder Vanilleeis servieren.

Haltbarkeit: Das Gelee hält sich an einem kühlen und trockenen Ort mindestens ein halbes Jahr.

Birnengelee – der fruchtige Brotaufstrich

Birne ist eine köstliche Herbstfrucht, die ab September geerntet wird. Wenn du selber einen Birnenbaum besitzt, fällt deine Ernte wahrscheinlich reichlich aus. Neben dem Gelee hätten wir auch noch leckere Birnen-Rezepte in petto, mit denen du die Birnen bestens verwerten kannst. Außerdem erklären wir hier noch, wie sich Birnen einkochen lassen. 

Für alle, die noch mehr Obst einkochen wollen, haben wir hier das Rezept für Pfirsichkompott oder Pflaumenkompott. Das beste Rezept für Kürbiskompott oder Quittenkompott gibt es hier!

Du möchtest dich mit anderen über Kochrezepte und Zubereitungsmethoden austauschen. Dann schaue doch mal in unsere BRIGITTE-Community! 

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel