VG-Wort Pixel

Blattsalat mit Rosinen

Blattsalat mit Rosinen
Foto: Carsten Eichner
Nur ein paar Blätter Salat? Von wegen! Dieser Salat wird mit Walnüssen und Rosinen veredelt und von einem köstlichen Dressing gekrönt: Hier mischen Anchovis, Blaumohn, Senf und Orangensaft mit.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 20 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Low Carb, ohne Alkohol, Schnell

Pro Portion

Energie: 295 kcal, Kohlenhydrate: 12 g, Eiweiß: 6 g, Fett: 25 g

Zutaten

Für
4
Portionen
300

Gramm Gramm Blattsalate (Babyleaves; oder eine Mischung aus Eisberg, grünem Salat, Radicchio und Lollo bianco)

50

Gramm Gramm Walnüsse

50

Gramm Gramm Korinthen

3

Sardellenfilets (Glas)

50

Milliliter Milliliter Orangensaft (frisch gepresst)

1.5

EL EL Senf (mittelscharf)

2.5

EL EL Blaumohn

2

EL EL Kürbiskernöl

2

EL EL Sonnenblumenöl

Meersalz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Die Salatblätter gründlich abspülen, trocken schleudern und in eine große Schüssel geben. Größere Blätter in mundgerechte Stücke zupfen. Die Walnüsse grob hacken und zusammen mit den Korinthen über den Salat streuen.
  2. Anchovisfilets hacken und mit Orangensaft, Senf, Mohn und den beiden Ölsorten verrühren. Die Salatsoße mit Salz und Pfeffer abschmecken, über den Salat gießen und mischen. Sofort servieren.
Tipp Dazu: gebutterte Mohn-Partybrötchen
Warenkunde Anchovis sind filetierte, gesalzene, fermentierte Sardellen, die zum Würzen von Gerichten verwendet werden. Anchovisfilets stehen im Supermarkt im Kühlregal.