VG-Wort Pixel

Süß, würzig, lecker! Sahniger Chai-Kuchen aus 3 Zutaten – ohne Backen

Symbolbild eines geschichteten Sahne-Keks-Kuchens.
Symbolbild eines geschichteten Sahne-Keks-Kuchens.
© cook_inspire / Adobe Stock
Was passt besser zu einer gemütlichen Tee- oder Kaffeerunde als ein sahniges Kuchenstück – heute vielleicht mit würzig-süßem Chai-Geschmack? Wir zeigen dir unseren neuen No-Bake-Liebling.

Sahnefreund:innen aufgepasst! Hier kommt ein einfaches Dessert, das mit seiner cremig-knusprigen Art überzeugt. Die Kombi aus Keks, Sahne und Honig ist ein absoluter Genuss für Sahnefans und dazu noch kinderleicht. Mit dem leichten Chai-Geschmack passt dieser Kuchen perfekt in den Herbst und backen müssen wir ihn auch nicht.

Das brauchst du für die Kreation

Zutaten:

  • 3 Becher Schlagsahne
  • 5 EL Honig, gemischt mit 1 TL Chai-Gewürz
  • 300 g flache Ingwer-Zimt-Kekse
  • optional: 1 TL Vanilleextrakt
  • Tipp: Bei Sahne mit Sahnesteif versetzt ist die Kuchenmasse stabiler

Und so gelingt's

  1. Schlage die Sahne, bis sie bereits etwas härter geworden ist.
  2. Mische den Honig mit dem Chai-Gewürz. Füge dann deinen Chai-Honig zur Sahne hinzu. Füge optional das Sahnesteif hinzu und schlage alles zusammen auf, bis die Sahne steif ist.
  3. Arrangiere eine Keksschicht auf einer rechteckigen Platte. Verteile dann eine Sahneschicht darauf.
  4. Nun kannst du die restlichen Kekse zerbröseln. Das geht sehr gut in einem Frischhaltebeutel. Zerkrümeln kannst du die Kekse am besten mithilfe einer leeren Glasflasche, mit der du vorsichtig die Stücke zerkleinerst.
  5. Brösele eine Keksschicht über die Sahne, schichte dann erneut mit Sahne und fahre so fort, bis deine Kekskrümel dir langsam ausgehen.
  6. Schließe den Kuchen mit einer Sahneschicht ab und streue die restlichen Keksreste dekorativ darüber.
  7. Stelle den Kuchen nun über Nacht kalt und genieße die kühle und gefestigte Dessertvariante am nächsten Tag.

Tipp: Bei kühleren Temperaturen kann es ausreichen, deinen Kuchen über Nacht abgedeckt nach draußen zu stellen. Gerade im Winter eine tolle und energiesparende Option.

Geht es auch anders? Aber sicher!

Anstelle der Ingwer-Zimt-Kekse kannst du auch Spekulatius oder Schokoladenkekse für diesen Kuchen benutzen. Wichtig ist dabei nur, dass sie flach sind und sich somit besser für den Boden eignen. Wer es besonders gerne süß mag, kann außerdem Schokoraspeln als finalen Schliff auf dem Kuchen benutzen.

Brigitte

Mehr zum Thema