VG-Wort Pixel

Blutorangen-Lebkuchen-Tarte

Blutorangen-Lebkuchen-Tarte
Foto: Celia Blum
Unsere Blutorangen-Lebkuchen-Tarte wird eure Gäste verzaubern! Den Mürbeteig toppen wir mit Streuseln, Baiser und einer Blutorangencreme – genial oder?
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 15 Minuten + etwa 3 Stunden kalt stellen

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Raffiniert

Pro Portion

Energie: 435 kcal, Kohlenhydrate: 40 g, Eiweiß: 6 g, Fett: 28 g

Zutaten

Für
12
Stück

Mürbeteig

200

Gramm Gramm Mehl

30

Gramm Gramm gemahlene Mandeln

40

Gramm Gramm Puderzucker

120

Gramm Gramm Butter (weich)

1

Eigelb

(Mehl zum Ausrollen)

(Fett für die Form)

Streusel

45

Gramm Gramm Mehl

25

Gramm Gramm Zucker

25

Gramm Gramm Butter (weich)

0.5

TL TL Lebkuchengewürz

Blutorangencreme

10

Gramm Gramm weiße Gelatine (gemahlen)

350

Gramm Gramm Blutorangensaft

150

Gramm Gramm Zucker

0.5

Packung Packungen Zitronensäure (ca. 2,5 g)

3

Eier

200

Gramm Gramm Butter (weich)

(evtl. orange Lebensmittelfarbe)

Baiser

1

Eiweiß

Salz

50

Gramm Gramm Zucker

0.5

Packung Packungen Zitronensäure (ca. 2,5 g)

0.5

Bio-Orange

(etwas Puderzucker zum Bestäuben)

(Außerdem: Tarteform (26 cm Ø))

(Getrocknete Hülsenfrüchte zum Vorbacken)

(Spritzbeutel)

(Lochtülle (1 cm Ø))

(Crème-brulée-Brenner)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für den Mürbeteig

  2. Alle Teigzutaten in einer Schüssel mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einem flachen Fladen formen und abgedeckt für mindestens 30 Minuten kalt stellen.
  3. Backofen auf 170 Grad (Umluft 150 Grad) vorheizen.
  4. Mürbeteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem runden Fladen (etwa 30 cm Ø) ausrollen und in die gefettete Tarteform legen, dabei rundherum einen etwa 2 cm hohen Teigrand formen. Teig mit Backpapier belegen und die Form mit getrockneten Hülsenfrüchten füllen. Tarte auf den Ofenrost stellen, in der mittleren Schiene im heißen Ofen etwa 15 Minuten vorbacken. Hülsenfrüchte und Backpapier entfernen, Teig noch etwa weitere 15 Minuten im Ofen goldbraun backen.
  5. Für die Streusel

  6. Mehl, Zucker, Butter und Lebkuchengewürz mit den Händen zu etwa 1 cm großen Streuseln kneten. Streusel auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, im heißen Ofen bei gleicher Temperatur auf mittlerer Schiene in etwa 8 Minuten goldbraun backen.
  7. Für die Blutorangencreme

  8. Gelatine in 1 El kaltem Wasser einweichen. Saft, Zucker, Zitronensäure und Eier in einem Topf unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen auf etwa 80 Grad erhitzen, bis die Masse leicht andickt. Topf vom Herd nehmen, Gelatine unterrühren. Creme etwa 15 Minuten abkühlen lassen.
  9. Butter und eventuell etwas Lebensmittelfarbe zu der noch warmen Creme geben, mit dem Stabmixer unterarbeiten. Creme auf dem Mürbeteig verstreichen und für etwa 2 Stunden kalt stellen. Dann aus der Form lösen.
  10. Für das Baiser

  11. Eiweiß und 1 Prise Salz steif schlagen. Zucker und Zitronensäure nach und nach einrieseln lassen und unterschlagen. Baiser in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und Tuffs rundherum und etwas unregelmäßig an den Rand der Tarte spritzen. Tupfen mit einem Crème-brulée-Brenner kurz bräunen.
  12. Streusel zwischen den Tupfen verteilen. Orange heiß abspülen, trocken tupfen, die Schale fein abreiben und über die Tarte streuen. Etwas Puderzucker über Streusel und Tarte-Rand stäuben.

Dieses Rezept ist in Heft 25/2021 erschienen.