VG-Wort Pixel

Bohnen-Eintopf

Bohneneintopf
Foto: Thomas Neckermann
Schön deftig: Der Bohnen-Eintopf mit Kartoffeln und Schweinefleisch schmeckt wie damals von Oma und ist ein tolles Gegenmittel gegen Schmuddelwetter.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Low Carb, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 655 kcal, Kohlenhydrate: 34 g, Eiweiß: 45 g, Fett: 37 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Gramm Gramm Schweinefleisch (z. B. Nacken)

Zwiebeln

Gramm Gramm Kartoffeln

Tomaten (groß)

Gramm Gramm Butterschmalz

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

TL TL Rosenpaprika

Gramm Gramm Bohnen (grün)

Bund Bund Bohnenkraut

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Das Fleisch abspülen, trocken tupfen und in mundgerechte Würfel schneiden. Die Zwiebeln abziehen und fein würfeln. Die Kartoffeln schälen, abspülen und in gleichmäßig grobe Würfel schneiden.
  2. Tomaten kreuzweise einritzen, mit kochendem Wasser überbrühen und unter kaltem Wasser abspülen. Tomaten häuten und vierteln. Butterschmalz in einem großen Schmortopf erhitzen und die Fleischwürfel darin rundherum kräftig braun anbraten. Zwiebelwürfel, Kartoffeln und kurz danach die Tomatenviertel dazugeben und kurz andünsten.
  3. Alles mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Einen Viertelliter Wasser zugießen und mit Deckel bei kleiner Hitze 1 Stunde schmoren lassen.
  4. Inzwischen die Bohnenenden knapp abschneiden und dabei eventuell die Fäden mit abziehen. Bohnen abspülen und in Stücke brechen. Bohnenkraut abspülen und etwas trocken schütteln.
  5. Nach 30 Minuten Bohnen und Bohnenkraut zum Fleisch geben und mitkochen lassen. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Tipp Dazu kräftiges Bauernbrot.

Das Bohnenkraut mit Küchengarn zusammenbinden, dann lässt sich das Kräuterbündel nach dem Kochen einfach herausnehmen.

Mehr Rezepte