VG-Wort Pixel

Bohneneintopf mit Tomatenwürzpaste

Bohneneintopf mit Tomatenwürzpaste
Foto: Thomas Neckermann
Der vegetarische Bohneneintopf macht sogar Fleischesser, die es herzhaft wollen, glücklich: Das liegt am kräftigen Geschmack der Würzpaste.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 405 kcal, Kohlenhydrate: 52 g, Eiweiß: 18 g, Fett: 13 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Für die Würzpaste:

Gramm Gramm Ingwer (frisch)

Knoblauchzehe

EL EL Sonnenblumenöl

EL EL Senfkörner (dunkel)

TL TL Kurkuma (gemahlen)

TL TL Kreuzkümmel (Cumin)

TL TL Chilis

EL EL Tomatenmark

Dose Dosen Tomaten (gehackt, 400 g)

Milliliter Milliliter Essig (mild)

Gramm Gramm brauner Zucker

Salz

Für den Eintopf:

Dose Dosen weiße Bohnen (à 400 g Einwaage)

Stange Stangen Lauch

Gramm Gramm Kartoffeln

Gramm Gramm Wirsingkohl

EL EL Sonnenblumenöl

Lorbeerblatt

EL EL Sesam

Liter Liter Gemüsefond

Pfeffer (frisch gemahlen)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für die Würzpaste:

  2. Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen. Senf, Kurkuma, Kreuzkümmel und Chili dazugeben und bei mittlerer Hitze etwa 3 Minuten rösten lassen. Ingwer, Knoblauch und Tomatenmark unterrühren und weitere 2 Minuten braten. Tomaten, Essig, Zucker und Salz dazugeben und aufkochen. Bei mittlerer Hitze etwa 25 Minuten ohne Deckel einkochen lassen.
  3. Für den Eintopf:

  4. Bohnen in ein Sieb gießen, abspülen und abtropfen lassen. Porree putzen, abspülen, längs halbieren und in halbe Ringe schneiden. Kartoffeln schälen, abspülen und in Stücke schneiden. Wirsing putzen, vierteln, den Strunk herausschneiden und die Kohlviertel in grobe Stücke schneiden.
  5. Öl in einem großen Topf erhitzen. Porree, Kartoffeln, Wirsing, Lorbeer und Sesam bei schwacher Hitze etwa 8 Minuten darin anbraten. Fond und Bohnen dazugeben und bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Tomatenwürzpaste zum Eintopf reichen.
Tipp Wer es deftiger mag, kann zusätzlich Würstchenscheiben in den Eintopf geben. Von der Würzpaste gern mehr machen - sie schmeckt auch toll z.B. zu hart gekochten Eiern, Käse, auf Baguette.

Mehr Eintöpfe und Suppen