VG-Wort Pixel

Braune Kuchen mit kandiertem Ingwer

braune-kuchen-500.jpg
Foto: Thomas Neckermann
Traditionelles Gebäck mit raffinierter Nuance: Der kandierte Ingwer verleiht den braunen Kuchen ihren besonders würzigen Geschmack.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 50 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Vegan

Pro Portion

Energie: 60 kcal, Kohlenhydrate: 8 g, Eiweiß: 1 g, Fett: 3 g

Zutaten

Für
50
Stück
110

Gramm Gramm Margarine

100

Gramm Gramm Zucker

65

Gramm Gramm Rübensirup

75

Gramm Gramm kandierte Ingwerstücke

75

Gramm Gramm Mandeln (gehackt)

250

Gramm Gramm Mehl

1

TL TL Backpulver (schwach gehäuft)

1

TL TL Zimt (gemahlen)

0.5

TL TL Nelken (gemahlen)

Zubereitung

  1. Margarine, Zucker und Rübensirup aufkochen lassen. Die Mischung in eine Rührschüssel geben und wieder lauwarm abkühlen lassen. Inzwischen den Ingwer in sehr feine Würfel schneiden. Ingwer, gehackte Mandeln, Mehl, Backpulver, Zimt und Nelken zur Sirupmischung geben und alles mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verkneten. Teig zu 2-3 langen rechteckigen Stangen (etwa 2 x 4 cm Kantenlänge) formen und fest in Alufolie wickeln. Der Teig ist etwas brüchig und ölig, darum müssen die Stangen mit den Händen gut in Form gedrückt werden. Die Teigstangen für etwa 24 Stunden in den Kühlschrank legen.
  2. Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen. Die Teigstangen am besten mit einem Sägemesser in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden und auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Braune Kuchen im Ofen etwa 8-10 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter ganz abkühlen lassen und in Blechdosen gut verschlossen aufheben.
Tipp Die Braunen Kuchen halten sich mehrere Wochen. Am besten schmecken sie, wenn sie schon 3 Wochen durchgezogen sind. Als typische Lagerkekse sind sie zunächst sehr hart, werden aber mit der Zeit weich.
Hier erfahrt ihr, wie ihr kandierte Früchte selber machen könnt.