VG-Wort Pixel

Bread-and-Butter-Pudding

Bread-and-Butter-Pudding
Foto: Thomas Neckermann
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 45 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 340 kcal, Kohlenhydrate: 35 g, Eiweiß: 7 g, Fett: 19 g

Zutaten

Für
10
Portionen
50

Gramm Gramm Sultaninen (oder Rosinen)

2

EL EL Rum

12

Scheibe Scheiben Toastbrot (2 Tage alt oder tiefgefroren)

50

Gramm Gramm Butter

250

Milliliter Milliliter Milch

1

Vanillestange

250

Milliliter Milliliter Sahne

4

Eier

2

Eigelb

150

Gramm Gramm Zucker

1

Apfel (Boskop)

Sauerrahm (etwas)

2

EL EL brauner Zucker

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Zunächst die Sultaninen oder Rosinen in zwei Esslöffel Rum einweichen. Die Toastbrotscheiben mit ca. 50 g Butter einstreichen. Anschließend die Rinde abschneiden und die Scheiben diagonal in Dreiecke zuschneiden. Die Milch in einen Topf geben und mit einem kleinen scharfen Messer die Vanillestange aufschlitzen. Das Vanillemark hineingeben, die Sahne dazu und alles leicht erhitzen. Vier Eier und zwei Eigelb mit 150 Gramm Zucker verrühren und die warme Milch-Sahne-Vanille-Mischung dazugießen und gut verquirlen.
  2. Nun eine ofenfeste Form von 1,5 Liter Inhalt ausbuttern - ob hoch oder flach ist egal. Eine Schicht der gebutterten Toast-Dreiecke hineingeben, so dass sie den Boden gut bedecken und sich überlappen. Dann die Hälfte der Rosinen darübergeben. Anschließend den Apfel schälen (am besten einen Boskop), mit dem Ausstecher entkernen und ihn in ganz feine Scheiben schneiden. Die Hälfte der Apfelscheiben auf der untersten Schicht verteilen, die Hälfte der Flüssigkeit darübergeben und den Vorgang mit der nächsten Schicht wiederholen.
  3. In eine flache Form zwei Lagen schichten, in eine höhere drei Lagen. Zum Schluss den ganzen Rest der Flüssigkeit darübergeben und alles etwa 30 Minuten ziehen lassen, bevor das Dessert in den heißen Ofen kommt. Bitte achten Sie darauf, dass keine Rosinen oben liegen, denn die würden beim Backen vertrocknen. Die Form mit Alufolie zudecken und sie in einem Wasserbad für etwa 25 Minuten in den 180 Grad heißen Ofen schieben.
  4. Anschließend die Folie abnehmen. Damit das Dessert schön goldbraun wird, nochmals 15 Minuten backen. Die Form aus dem Ofen nehmen, etwas Sauerrahm darauf streichen und zwei Esslöffel braunen Zucker schön gleichmäßig darüberstreuen. Jetzt kommt die Form noch einmal drei Minuten unter den heißen Grill, dadurch wird alles sehr appetitlich und leicht kross.