VG-Wort Pixel

Brotzeit mit 4 Dips

Brotzeit mit 4 Dips
Foto: Thomas Neckermann
Forellen-, Käse-, Schinken- oder Schnittlauch-Creme aufs selbst gebackene Brot streichen, Rettich, Radieschen und Gürkchen dazu knabbern: eine Vesper für Genießerinnen.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 10 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 610 kcal, Kohlenhydrate: 68 g, Eiweiß: 30 g, Fett: 24 g

Zutaten

Für
8
Portionen

Brot

Gramm Gramm Weizenmehl (Type 1050)

Gramm Gramm Dinkelvollkornmehl

Gramm Gramm Meersalz (fein)

Päckchen Päckchen Trockenbackhefe (9 g)

Päckchen Päckchen Sauerteigextrakt (15 g)

Gramm Gramm Leinsamen

Gramm Gramm Haferflocken (kernig)

TL TL Kümmel (gemahlen)

TL TL Anis (gemahlen)

Mehl (zum Bearbeiten)

Forellen-Dip

Bund Bund glatte Petersilie

Gramm Gramm Forellenfilet (geräuchert, am besten Bio)

TL TL Meerrettich (aus dem Glas)

EL EL Zitronensaft

Schinken-Dip

Gramm Gramm gekochter Schinken (am besten Bio)

Gramm Gramm Doppelrahmfrischkäse

Pfeffer (weiß)

TL TL Kümmel

Schnittlauch-Dip

Bund Bund Schnittlauch

Gramm Gramm Quark (20 % Fett)

Salz

Käse-Dip

Schalotte

Gramm Gramm Weichkäse (z. B. Brie)

Gramm Gramm Crème fraîche

Gramm Gramm Butter (weich)

TL TL Paprika edelsüß


Zubereitung

  1. Für das Brot:

  2. Beide Mehlsorten, Salz, Hefe und Sauerteig in eine Schüssel geben und gut mischen. 550 ml lauwarmes Wasser nach und nach dazugießen. Zuerst mit einem Kochlöffel rühren, dann mit gut bemehlten Händen kurz verkneten. Der Teig ist weich und klebrig.
  3. Den Teig mit einem Tuch abgedeckt an einem warmen Ort mindestens 2 Stunden gehen lassen, bis sich das Teigvolumen etwa verdoppelt hat.
  4. 30 g Leinsamen, 50 g Haferflocken, Kümmel und Anis zum Teig geben. Auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche so lange kneten, bis alles gut eingearbeitet ist.
  5. Den Teig zu einem runden Brotlaib (Ø etwa 25 cm) formen und mit restlichen Haferflocken und Leinsamen bestreuen. Auf ein Stück Backpapier legen und abdecken. Nochmals etwa 40 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  6. Den Backofen auf 230 Grad, Umluft 210 Grad, Gas Stufe 5-6 vorheizen. Ein Backblech auf die untere Schiene schieben und im Ofen mit erhitzen.
  7. Das Brot auf dem heißen Blech in den Ofen geben und etwa 35-40 Minuten backen. Nach etwa 15 Minuten den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 herunterschalten.
  8. Das Brot zu Ende backen. Um zu testen, ob es gar ist, an das Brot klopfen. Wenn es hohl klingt, ist es fertig gebacken.
  9. Das Brot aus dem Ofen nehmen und noch etwa 30 Minuten auf dem Blech liegen lassen, dann auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.
  10. Für den Forellen-Dip:

  11. Petersilie abspülen, trocken schütteln und die Blätter fein hacken. Die Forellenfilets mit einer Gabel fein zerpflücken und mit Meerrettich, Zitronensaft und Petersilie verrühren und abschmecken.
  12. Für den Schinken-Dip:

  13. Den Schinken fein würfeln und mit Frischkäse und etwas weißem Pfeffer pürieren. In eine Schüssel geben und den Kümmel darüberstreuen.
  14. Für den Schnittlauch-Dip:

  15. Den Schnittlauch abspülen, trocken tupfen und in feine Röllchen schneiden. Schnittlauch und Quark verrühren und mit Salz abschmecken.
  16. Für den Käse-Dip:

  17. Die Schalotte abziehen und fein würfeln. Käse in kleine Stücke schneiden. Käse, Schalotte, Crème fraîche und Butter mit einer Gabel fein zerdrücken. Mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken.
  18. Dips und Brot servieren.
Tipp Mehr Herbstgerichte findet ihr bei uns.

Mehr Rezepte