VG-Wort Pixel

Caesar’s Salad

Caesar’s Salad
Foto: Thomas Neckermann
Krosse Croutôns, bestes Olivenöl und die klassische Soße mit Ei, Knoblauch und Sardellen sind das Geheimnis des weltbesten Caesar's Salad. Wer mehr Hunger hat, gibt noch Avocadospalten, Tomatenwürfel, Garnelen oder gebratene Hähnchenstreifen dazu.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 20 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Low Carb, ohne Alkohol, Schnell

Pro Portion

Energie: 445 kcal, Kohlenhydrate: 15 g, Eiweiß: 11 g, Fett: 38 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Gramm Gramm Baguette (oder Ciabatta-Brot)

EL EL Olivenöl (gut)

Salz

Baby Römersalat (500 g)

Gramm Gramm Parmesan

Knoblauchzehe

Sardellenfilet

Ei (ganz frisch)

EL EL Zitronensaft

TL TL Senf (mittelscharf)

Pfeffer (frisch gemahlen)

Zucker


Zubereitung

  1. Das Brot in Würfel schneiden. 3 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Brotwürfel darin goldbraun braten und salzen. Salat putzen, abspülen, trocken schleudern und in kleinere Stücke zupfen. Parmesan in dünne Scheiben hobeln.
  2. Knoblauch schälen und fein hacken. Sardellenfilets abspülen, mit Küchenkrepp trocken tupfen und in feine Würfel schneiden. Das Ei in einen hohen Mixbecher schlagen. Knoblauch, Sardellen, Zitronensaft und Senf dazugeben. Mit einem Stabmixer kurz pürieren. Das restliche Öl in einem dünnen Strahl dazugießen, dabei mit dem Stabmixer kräftig weitermixen, bis eine dickliche Soße entstanden ist. Soße mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronensaft abschmecken.
  3. Salat in einer Schüssel anrichten und etwas Soße darüberträufeln. Knusprige Croûtons, Käse und Pfeffer darüberstreuen und servieren.
Tipp Alter Knoblauch hat oft ein bitteres und unangenehmes Aroma. Daher beim Einkauf darauf achten, dass die Knoblauchzwiebel prall und fest ist.

Dazu: Wem der Salat zu "pur" ist, kann Sardellenfilets, Avocadospalten, Tomatenwürfel, Garnelen und/oder gebratene Hähnchenstreifen dazugeben.

Mehr Rezepte