VG-Wort Pixel

California-Bay-Salad

california-bay-salad-fs.jpg
Foto: Simon Vollmeyer
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 35 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Vegan, ohne Alkohol, Vegetarisch

Pro Portion


Zutaten

Für
2
Portionen

Gramm Gramm Babyspinat

Granatapfel

Gramm Gramm Kichererbsen (gekocht; Glas oder Dose)

Brokkoli

EL EL Olivenöl

Meersalz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Avocado

Dressing

TL TL Senf

TL TL Agavendicksaft

EL EL Cashewmus

EL EL Walnussöl

Gramm Gramm TK-Açaí-Fruchtpüree (oder Blaubeeren)

TL TL Limettensaft (frisch gepresst)

Meersalz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Topping

EL EL Olivenöl

Gramm Gramm Sonnenblumenkerne

TL TL Curry

EL EL Reissirup

Meersalz


Zubereitung

  1. Für das Dressing:

  2. Alle Zutaten im Mixer cremig pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Für das Sonnenblumenkern-Topping:

  4. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Sonnenblumenkerne darin ca. 3 Minuten bei mittlerer bis starker Hitze rösten. Curry und Reissirup einrühren, vom Herd nehmen und mit Salz würzen.
  5. Den Spinat waschen und trocken schleudern. Eine große Schüssel mit Wasser füllen und den halben Granatapfel unter Wasser auseinanderbrechen. Die Kerne sinken dabei auf den Boden, das helle, ungenießbare Fruchtfleisch steigt an die Oberfläche. Das Fruchtfleisch mit einem Sieb abfischen, den Rest der Schüssel in ein Sieb gießen und die Kerne heraussammeln.
  6. Die Kichererbsen in ein Sieb geben, kurz waschen und abtropfen lassen. Die Brokkoliröschen abtrennen, kurz waschen und abtropfen lassen. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Brokkoliröschen darin bei starker Hitze ca. 1 Minute anbraten, dann bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten unter mehrmaligem Rühren braten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  7. Die Avocado halbieren, den Kern entfernen, das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen und in kleine Stücke schneiden. Alle Salatzutaten in eine Schüssel geben, nach Geschmack das Dressing darüber verteilen und mit karamellisierten Sonnenblumenkernen toppen.
Tipp "Kichererbsen gibt es trocken und fertig gekocht aus dem Glas oder der Dose. Deutlich preiswerter sind die trockenen Kichererbsen, bei denen man aber das Einweichen beachten muss (ca. 12 Stunden). Das macht sie aber auch bekömmlicher. Am besten immer beides im Haus haben! Ich verwende öfter die fertig gekochten." - Attila Hildmann

Ein Rezept von Attila Hildmann aus „Vegan to go“.

Mehr Rezepte