California Rolls mit Garnelen

Mit selbst gemachten California Rolls könnt ihr eure Freunde bestimmt beeindrucken. Wie wär's mit einem Salat und einem fruchtigen Himbeer-Smoothie dazu?

Ähnlich lecker
GarneleSushiFischPartyrezepte
Zutaten
für Stück
  • 250 Gramm Sushi Reis
  • 5 EL Reisessig
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 100 Gramm TK-Garnelen (vorgekocht, geschält und entdarmt)
  • 1 Avocado (reif)
  • 4 Nori (getrocknete Algenblätter)
  • 1 TL Wasabi (japanische Meerrettichpaste)
  • 2,5 EL Mayonnaise
  • 7 EL Sesam
Zutaten bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung
  1. Den Reis so lange in einem Sieb abspülen, bis das Wasser klar ist. Reis und 300 ml Wasser aufkochen, 2 Minuten kochen lassen und zugedeckt auf der ausgeschalteten Herdplatte etwa 15 Minuten quellen lassen. Essig, Zucker und Salz unter Rühren erwärmen, damit sich der Zucker auflöst.
  2. Den gekochten Reis in eine Glasschüssel füllen und die Essigmischung darübergießen. Mit einem Teigschaber etwa 2 Minuten bearbeiten (immer wieder umheben), damit sich die Essigmischung gut verteilt und der Reis etwas abkühlt. Reis zugedeckt beiseitestellen.
  3. Die Garnelen auftauen, eventuell abspülen, trocken tupfen und längs halbieren. Avocado entsteinen, schälen und das Fruchtfleisch in etwa 1 x 4 cm lange Stifte schneiden. Eine Bambusmatte zum Sushi-Rollen auf der Arbeitsfläche ausbreiten und gut befeuchten. Hände befeuchten und 1/4 vom Reis gleichmäßig auf der Matte verteilen (etwa 1/2 cm dick). 1 Noriblatt (mit der rauen Seite auf den Reis) darauflegen. Dünn mit wenig Wasabi und mit Mayonnaise bestreichen. In die Mitte des Blattes eine schmale "Straße" mit Avocadostiften und Garnelen legen.
  4. Reis mit Hilfe der Matte von einer Seite fest aufrollen. Jede Rolle in knapp 2 EL Sesam wälzen, in Frischhaltefolie wickeln und in den Kühlschrank legen. So weiterverfahren, bis alle 4 Rollen fertig sind. Die Rollen aus der Folie wickeln und jede mit einem scharfen Messer in 6 Stücke schneiden. Das Messer am besten vorher in heißes Wasser tauchen, dann klebt der Reis nicht daran fest.
Tipp!

Dazu: Wasabi, Sojasoße, eingelegter Ingwer

Weitere Rezepte
Fettarme RezepteJapanische RezepteMeeresfrüchte Rezepte

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!