Cassis-Törtchen

Zutaten

Stück

Biskuit

  • 60 Gramm Mehl
  • 45 Gramm Speisestärke
  • 1,5 TL Weinsteinbackpulver
  • 90 Gramm Zucker
  • Salz
  • 3 Bio-Eier
  • 80 Gramm schwarzer Johannisbeergelee

Creme und Glasur

  • 800 Gramm schwarze Johannisbeeren
  • 9 Blätter weiße Gelatine
  • 180 Gramm Zucker
  • 300 Gramm Schlagsahne
  • 1 Bio-Eiweiß
  • schwarze Johannisbeeren (Für die Deko)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

5 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 190 Grad, Umluft 170 Grad, Gas Stufe 3-4 vorheizen.

Für den Biskuit:

  1. Mehl, Stärke und Backpulver mischen. Zucker, 1 Prise Salz und die Eier mit den Quirlen des Handrührers mindestens 8 Minuten cremig schlagen. Mehlmischung in 3-4 Portionen auf die Eimasse sieben und mit dem Schneebesen unterheben.
  2. Biskuit auf einem schmalen (25 x 40 cm Größe) mit Backpapier ausgelegten Backblech verstreichen. Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene 10-12 Minuten hellbraun backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen.
  3. Biskuit vom Blech nehmen und das Backpapier vorsichtig abziehen. Mit einem runden Ausstecher (Ø 8 cm) 8 Taler daraus ausstechen. Teigtaler in 8 Metallringe (Ø 8 cm) als Boden legen.
  4. Gelee leicht erwärmen und, bevor es wieder fest wird, die Biskuitböden in den Ringen damit bestreichen.

Für die Creme und Glasur:

  1. Die Johannisbeeren abspülen, abtropfen lassen und von den Stielen zupfen. Beeren und 140 ml Wasser unter Rühren 2-3 Minuten kochen, vom Herd ziehen und 30 Minuten ziehen lassen. Durch ein feines Sieb gießen und mit leichtem Druck abtropfen lassen. Den Saft auffangen und 450 ml abmessen.
  2. Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 300 ml Saft abmessen und mit 140 g Zucker unter Rühren erwärmen, bis der Zucker gelöst ist. Gelatine gut ausdrücken und in dem Saft unter Rühren auflösen. Kalt stellen, bis der Saft leicht zu gelieren beginnt.
  3. Sahne steif schlagen. Eiweiß und eine Prise Salz ebenfalls steif schlagen, dabei 10 g Zucker einrieseln lassen. Zuerst die Sahne, dann den Eischnee mit einem Schneebesen unter die Johannisbeercreme heben. Creme in die Ringe geben, für mindestens 5 Stunden, besser über Nacht, kalt stellen.
  4. Restliche Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Restlichen Johannisbeersaft und restlichen Zucker erwärmen. Gelatine gut ausdrücken und in dem Saft unter Rühren auflösen. Abkühlen lassen, bis der Saft zu gelieren beginnt.
  5. Die Törtchen aus den Ringen lösen (dafür mit einem kleinen Messer am Metallring entlangfahren). Den zähflüssigen Guss langsam darübergießen. Törtchen für 30 Minuten kalt stellen. Mit Johannisbeeren dekoriert servieren.

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!