VG-Wort Pixel

Ceviche mit Papaya & Brunnenkresse

Ceviche mit Papaya & Brunnenkresse
Foto: Giorgio Scarlini
Ceviche mit Papaya und Brunnenkresse: Das freut das Bindegewebe! Lachs liefert Omega-3-Fettsäuren, die Limetten steuern Vitamin C bei.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 20 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Diät-Rezept, Schnell

Pro Portion

Energie: 455 kcal, Kohlenhydrate: 24 g, Eiweiß: 32 g, Fett: 24 g

Zutaten

Für
1
Portion
140

Gramm Gramm Lachse (Bio, ohne Haut, aus nachhaltigem Fischfang, z.B. mit MSC-Siegel)

Meersalz

2

Limetten

120

Gramm Gramm Papayas (Fruchtfleisch)

100

Gramm Gramm Kirschtomaten

1

rote Zwiebel

1

Lauchzwiebel

30

Gramm Gramm Brunnenkresse (ersatzweise Rauke)

3

TL TL Sonnenblumenkerne

1

Knoblauchzehe

2

TL TL Olivenöl

Pfeffer (frisch gemahlen)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Lachsfilet quer in 3–5 mm dünne Scheiben schneiden und auf einen Teller legen. Fisch salzen. Limetten auspressen und den Saft über den Fisch geben. Abdecken und im Kühlschrank mindestens 20 Minuten marinieren.
  2. Papaya klein schneiden. Tomaten abspülen, trocken tupfen und halbieren. Zwiebel abziehen, Lauchzwiebel putzen und beides in feine Ringe schneiden. Brunnenkresse putzen, abspülen und trocken schleudern.
  3. Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten.
  4. Zerdrückten Knoblauch, Olivenöl und Pfeffer gut verrühren.
  5. In einer Schale Fischstreifen (mit der Marinade), Oliven- Knoblauch-Öl, Papaya, Tomaten, Zwiebel und Lauchzwiebel vorsichtig vermengen. Mit Brunnenkresse und Sonnenblumenkernen bestreuen und anrichten.
Tipp Fisch-Marinade, Oliven-Knoblauch-Öl ... Was an Flüssigkeit im Schälchen übrig bleibt, ist köstlich erfrischend – also bitte trinken.

Dieses Rezept ist in Heft 11/2018 erschienen.