Chili-Tomatenbrot

Dieses Sauerteigbrot wird mit verschiedenen Mehlsorten gebacken. Getrocknete Tomaten und Chilischoten machen es aromatisch.

Zutaten

Portion

  • 2 Würfel Hefe (frisch)
  • 200 Gramm Dinkelvollkornmehl
  • 200 Gramm Roggenmehl (Type 1150)
  • 200 Gramm Weizenmehl (Typ 550)
  • 200 Gramm Weizenvollkornmehl
  • 100 Gramm Maisgrieß (Polenta)
  • 100 Gramm Amarant
  • 100 Gramm Haferflocken (kernig)
  • 100 Milliliter Olivenöl
  • 2,5 getrocknete Chilis
  • 200 Gramm Vollmilchjoghurt
  • 1 Beutel Sauerteigpulver (15 g)
  • 1 EL Salz
  • 75 Gramm getrocknete Soft-Tomate
  • Mehl (zum Formen)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

0 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Die Hefe zerbröckeln und mit 3 EL Mehl und 100 ml lauwarmem Wasser verrühren. Etwa 30 Minuten zu einem Vorteig gehen lassen. Der Teig muss deutlich Blasen gebildet haben.
  2. Alle Mehl- und Getreidesorten in eine Schüssel geben und mischen. Olivenöl und die getrockneten Chilischoten zusammen im Blitzhacker zerkleinern und mit dem Joghurt, Sauerteigpulver und Salz zur Getreidemischung geben. Den aufgegangenen Vorteig und 400 ml lauwarmes Wasser dazugießen und alles mit einem Kochlöffel zu einem zähen Teig verrühren.
  3. Abgedeckt etwa 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Den Teig mit den Händen nochmals durchkneten und wiederum etwa 1 Stunde gehen lassen. Der Teig sollte mindestens zweimal die Möglichkeit haben zu gehen, desto besser kann sich der Kleber im Mehl entwickeln.
  4. Die Softtomaten in Würfel schneiden und unter den Brotteig arbeiten. Reichlich Mehl (gern eine Mischung aus den verwendeten Sorten) auf ein Stück Backpapier geben und den weichen Teig daraufgeben. Teig auf dem Mehl mit zwei Holzlöffeln zu einem Brotlaib formen, dabei das Mehl zum Formen in die Teigoberfläche einarbeiten. Der weiche Teig bekommt durch das Mehl zum Formen seine Stabilität. Das geformte Brot nochmals mindestens 45 Minuten gehen lassen.
  5. Inzwischen den Backofen auf 220 Grad, Umluft 200 Grad, Gas Stufe 5 vorheizen. Das Brot mit dem Backpapier auf ein Blech legen und in den heißen Backofen schieben. Eine Tasse mit Wasser auf den Backofenboden stellen, damit sich Feuchtigkeit bilden kann.
  6. Das Brot 30 Minuten backen, dann die Backofentemperatur auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 herunterschalten und noch etwa 40 Minuten weiterbacken. Klopfprobe machen (wenn das Brot beim Klopfen auf die Unterseite hohl klingt, ist es gar). Brot nach dem Backen auf einem Gitter auskühlen lassen, damit Luft von unten ans Brot kommt und sich die Feuchtigkeit nicht staut.

Tipp!

Aus dem Teig 2 längliche Brote formen. Bevor die Tomaten untergeknetet werden, den Teig eventuell teilen. Die eine Hälfte mit Tomaten mischen, die andere mit Walnüssen. Die Teigmenge kann auch gut verdoppelt und zu mehreren Broten verarbeitet werden. Dann vielleicht den Chili ganz oder teilweise als Würze durch Fenchelsaat, Kümmel, Koriander oder Pfeffer ersetzen.

Noch mehr Rezepte zum Brot backen und Rezepte aus Österreich

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!