VG-Wort Pixel

Choux au craquelin

Choux au craquelin
Foto: Denise Gorenc
Choux au craquelin: Die französische Version des Windbeutel, den wir heute mit einer ultraleckeren Espresso-Mascarpone-Creme servieren – soo genial!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 2 Stunden

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Raffiniert

Pro Portion

Energie: 490 kcal, Kohlenhydrate: 35 g, Eiweiß: 7 g, Fett: 36 g

Zutaten

Für
12
Stück

Craquelin-Teig

40

Gramm Gramm Butter (weich)

50

Gramm Gramm Rohrzucker

50

Gramm Gramm Mehl

5

Gramm Gramm Instant Kaffee

Salz

Brandteig

120

Gramm Gramm Butter

110

Milliliter Milliliter Milch

1

TL TL Zucker

1

Prise Prisen Salz

150

Gramm Gramm Mehl

4

Eier

Toffee-Soße

200

Gramm Gramm Schlagsahne

8

Gramm Gramm Instant Kaffee

120

Gramm Gramm Zucker

Creme

350

Gramm Gramm Mascarpone

50

Gramm Gramm Zucker

35

Milliliter Milliliter Espresso (kalt)

1

EL EL Amaretto

180

Gramm Gramm Schlagsahne

1

Packung Packungen Sahnesteif

(Außerdem: runder Ausstecher (Ø 4 cm), Spritzbeutel mit großer Lochtülle (Ø 1 cm), Einwegspritzbeutel)


Zubereitung

  1. Für den Craquelin-Teig

  2. Butter, Rohrzucker, Mehl, Kaffeepulver und 1 Prise Salz mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Teig etwa 3 mm dick zwischen Backpapier ausrollen und für 30 Minuten einfrieren. Anschließend mit einem runden Ausstecher insgesamt 12 Teigtaler ausstechen (Teigreste erneut ausrollen und weiter ausstechen). Taler wieder einfrieren.
  3. Für den Brandteig

  4. 150 ml Wasser, Butter, Milch und Zucker aufkochen. Salz und Mehl mit einem Holzlöffel unterrühren, Topf vom Herd nehmen. Alles zu einem glatten Teig verrühren, wieder auf den Herd stellen. Teig unter Rühren erhitzen, bis sich ein heller Belag am Topfboden bildet und ein glatter Teigkloß entstanden ist. Teig in eine Schüssel umfüllen und etwa 5 Minuten abkühlen lassen.
  5. Eier mit den Knethaken des Handrührers nacheinander unter den Teig rühren. Brandteig in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen. Mit weitem Abstand 12 Teighäufchen (etwa Ø 4 cm) auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen.
  6. Auf jedes Teighäufchen einen gefrorenen Craquelin-Teigtaler legen und im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) auf der mittleren Schiene etwa 30–35 Minuten backen. Herausnehmen, auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.
  7. Für die Toffee-Soße

  8. Sahne, Kaffeepulver und 1 Prise Salz aufkochen. Zucker in einem kleinen Topf kräftig braun karamellisieren lassen. Heiße Sahne zugießen (Vorsicht, es dampft und spritzt!) und 5–10 Minuten einkochen. Soße vollständig abkühlen lassen und in einen Einwegspritzbeutel füllen.
  9. Für die Creme

  10. Mascarpone, Zucker, Espresso und Amaretto zu einer glatten Creme verrühren. Sahne zusammen mit dem Sahnefestiger steif schlagen und unterheben.
  11. Törtchen waagerecht halbieren. Den unteren Teil mit etwas Creme füllen. Je etwas Toffee-Soße in die Mitte der Creme spritzen, mit Mascarpone-Creme bedecken und die obere Törtchenhälften wieder darauflegen. Einen kleinen runden Cremetupfen oben auf die Törtchen spritzen und mit etwas Soße füllen. Frisch servieren.

Dieses Rezept ist in Heft 09/2022 erschienen.