VG-Wort Pixel

Crêpe Suzette mit Lebkucheneis

Crêpe Suzette mit Lebkucheneis
Foto: Celia Blum
Dieses Dessert kommt bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen gut an: Crêpe Suzette mit Lebkucheneis!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 40 Minuten + Teig 1,5 Stunden quellen lassen

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Raffiniert

Zutaten

Für
4
Stück

Lebkucheneis

125

Milliliter Milliliter Milch

125

Gramm Gramm Schlagsahne

1

EL EL Lebkuchengewürz

50

Gramm Gramm Zucker

3

Eigelb

50

Gramm Gramm Lebkuchen

Crêpe Suzette

50

Gramm Gramm Butter

75

Gramm Gramm Mehl

Salz

3

EL EL Zucker

150

Milliliter Milliliter Milch

1

Ei

3

EL EL Mineralwasser (mit Kohlensäure)

4

EL EL Orangenlikör

4

Saftorangen

4

EL EL Rum (Stroh Rum, 80 % Vol.)

(Außerdem: Eismaschine, Thermometer, kleine beschichtete Pfanne (22 cm Ø))

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Fürs Lebkucheneis

  2. Milch, Sahne, Lebkuchengewürz und 20 g Zucker aufkochen, auf dem ausgeschalteten Herd 30 Minuten ziehen lassen. Restlichen Zucker und Eigelb in einem Schlagkessel mit den Quirlen des Handrührers auf kleinster Stufe 4–5 Minuten cremig rühren.
  3. Lebkuchenmilch erneut aufkochen und unter ständigem Rühren mit dem Teigschaber langsam zur Eicreme in den Schlagkessel gießen. Schlagkessel in ein heißes Wasserbad stellen, die Mischung unter ständigem Rühren mit dem Teigschaber auf 75–80 Grad erhitzen (Thermometer benutzen), bis die Mischung dicklich wird. Lebkuchen sehr fein würfeln, in die Creme geben und unterrühren.
  4. Schlagkessel in ein eiskaltes Wasserbad stellen, Creme kalt rühren, anschließend in der Eismaschine 35–40 Minuten cremig gefrieren lassen. Eiscreme in eine flache Gefrierdose füllen und bis zum Gebrauch einfrieren.
  5. Für die Crêpe Suzette

  6. 10 g Butter in einem Topf zerlassen. Mehl in eine Schüssel sieben. 1 Prise Salz und 1 El Zucker untermischen. Zuerst Milch, dann das Ei unterrühren und mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren. Flüssige Butter, Mineralwasser und 1 El Likör unterrühren. Teig zugedeckt 1 Stunde quellen lassen.
  7. 2 Orangen auspressen (ergibt etwa 180 ml Saft). Restliche Orangen so dick schälen, dass die weiße Haut vollständig mit entfernt wird. Filets mit einem Messer zwischen den Trennhäuten herausschneiden, Saft dabei auffangen.
  8. 5 g Butter in einer kleinen Pfanne zerlassen, ¼ des Teigs hineingeben, durch Kippen und Drehen der Pfanne darin gleichmäßig verteilen. Crêpe auf beiden Seiten bei mittlerer Hitze hellbraun backen. Restlichen Teig ebenso in je 5 g Butter zu 3 weiteren Crêpes backen. Crêpes je zweimal zum Tortenviertel falten.
  9. Restliche Butter (20 g) in der Pfanne zerlassen, restlichen Zucker zugeben, bei starker Hitze goldgelb karamellisieren. Orangensaft zugießen (Vorsicht, es dampft und spritzt), bei starker Hitze auf die Hälfte einkochen. Alle Crêpes in die Pfanne geben, kurz aufkochen, Rum und restlichen Orangenlikör zugeben, nach Belieben flambieren.
  10. Crêpes, Orangenfilets und etwas Soße auf Tellern anrichten. Lebkucheneis mit einem Löffel zu Nocken formen und dazu servieren.
Tipp • Eis schon am Vortag zubereiten, etwa 15 Minuten vor Gebrauch antauen lassen.
• Das Rezept reicht auch für 6 Portionen.

Dieses Rezept ist in Heft 26/2021 erschienen.