Crostata al Limone - Zitronentarte

Die italienische Variante der französischen Zitronentarte wird traditionellerweise gern als Dessert serviert. Wir finden, sie schmeckt immer! Erst Recht zu Kaffee oder Tee an einem gemütlichen Nachmittag. 

Zutaten

Stück

Mürbeteig

  • 200 Gramm Butter (weich)
  • 100 Gramm Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Bio-Eigelb
  • 200 Gramm Mehl
  • 100 Gramm Mandeln (gemahlen)
  • Mehl (zum Ausrollen und für die Form)
  • Fett (für die Form)

Zirtonencreme

  • 3 Bio-Zitronen
  • 150 Milliliter Milch
  • 350 Gramm Schlagsahne
  • 2 Bio-Eigelbe
  • 1 TL Vanilleextrakt (flüssig)
  • 50 Gramm Speisestärke
  • 120 Gramm Puderzucker
  • 1 EL Puderzucker (Puderzucker zum Bestäuben)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

65 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

Für den Mürbeteig

  1. Butter, Zucker, Salz und Eigelb mit den Quirlen des Handrührers kurz cremig rühren. Mehl und Mandeln mischen, dazugeben, alle Zutaten schnell zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einem flachen Ziegel formen, abgedeckt für 40 Minuten kalt stellen.

Für die Zitronencreme

  1. Zitronen heiß abspülen, trocken tupfen, von allen Früchten die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Milch, Sahne, Eigelb, Vanille, Stärke und Puderzucker mit einem Schneebesen glatt rühren. Mischung durch ein feines Sieb in einen Topf gießen.
  2. Unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen langsam aufkochen, bis die Masse dicklich wird und gebunden ist. Vom Herd nehmen, Zitronensaft und -schale einrühren, Creme etwas abkühlen lassen. Dabei gelegentlich umrühren, damit sich keine Haut bildet.
  3. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen. Eine Tarteform (Ø 26 cm; am besten mit herausnehmbarem Boden) einfetten und mit Mehl ausstreuen. Etwa zwei Drittel vom Mürbeteig kurz kneten, in Flöckchen in der Form verteilen und mit den Händen zu einem gleichmäßig dicken Teigboden drücken, dabei einen etwa 11/2 cm hohen Rand formen.
  4. Zitronencreme einfüllen und verstreichen. Den restlichen Teig auf wenig Mehl etwa 3 mm dick ausrollen und in etwa 11/2 cm breite Streifen schneiden. Teigstreifen als Gitter auf die Tarte auslegen und am Rand etwas andrücken. Im heißen Ofen auf der 2. Schiene von unten etwa 45 Minuten goldbraun backen.
  5. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter in der Form abkühlen lassen. Mit etwas Puderzucker bestäubt servieren.

Tipp!

Die Zitronentarte kannst du auch gut schon am Vortag backen. 

Dazu am besten Schlagsahne servieren.

Dieses Rezept ist in Heft 20/2017 erschienen.

Wir haben noch mehr Rezepte für einen leckeren Zitronenkuchen. Nicht das Richtige? Dann stöbere hier durch unsere besten Rezepte für Kuchen.

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!