Weihnachtsdesserts: Verwöhnt euch zum Fest!

Diese Weihnachtsdesserts sind festlich und doch einfach: Bratapfel und Schokoküchlein, Obstsalat und Eis versüßen Weihnachten fast im Handumdrehen.

Weihnachtsdessert - welches darf es sein?

Könnt ihr euch ein Weihnachtsmenü ohne Dessert vorstellen? Für uns gehören Weihnachtsdesserts genauso zum Fest wie der Weihnachtsbaum. Nach einem opulenten Menü darf es aber auch gern ein leichtes Dessert sein. Unsere Favoriten? Tiramisu, Panna cotta und Mousse au chocolat! Oder wie wäre es mit einem frischen Obstsalat mit Kardamom als Nachtisch? Wer Obst mag, wird auch unser Himbeer-Litschi-Kompott mit weißer Schokoladensoße lieben, das mit der Kombi aus Kompott und Soße zum Höhepunkt eines jeden Weihnachtsessens wird. 

Weihnachtsdesserts: Gut vorbereitet – schnell serviert

Wichtig für ein Weihnachtsdessert: Es muss sich gut vorbereiten lassen. Denn wer hat schon Lust, sich während des Weihnachtsessens die ganze Zeit Gedanken über das Dessert zu machen? Desserts im Glas sind daher ideal, weil sie sich bequem auch schon am Tag zuvor vorbereiten lassen. Im Kühlschrank halten sie es dann gut bis zum Weihnachtsessen aus – und ihr könnt euch in der Küche ganz auf Gänsebraten und Co. konzentrieren. Unsere Favoriten: der Schoko-Nuss-Pudding im Glas und das Schoko-Mokka-Vanille-Flammeri mit Amarena.

Ebenfalls gut vorzubereiten und eine wirklich leckere Alternative zu klassischen Weihnachtsdesserts: Weihnachtskuchen. Backen, abkühlen lassen und nach dem Festessen euren staunenden Gästen servieren. Eine Ausnahme ist unser Bretonischer Kuchen mit Backobstsoße: Der schmeckt am besten, wenn der Kuchen noch lauwarm ist. Ebenfalls ein Geling-Garant: Schokoladen-Zimt-Törtchen mit Passionsfrüchten und Mandarinen. Das kleine Törtchen wird mit der fruchtigen Creme zum absoluten Highlight des Weihnachtsessens! 

Weihnachtsdesserts: Das i-Tüpfelchen des Menüs

Solltet ihr aber zu den Köchen gehören, die ihrem Festtagsmenü mit dem Dessert die Krone aufsetzen und noch einmal richtig auftrumpfen wollen, dann ist der Wow-Effekt natürlich deutlich wichtiger als die schnelle Vorbereitung. Bratäpfel mit Mandel-Shortbread-Füllung sind so ein Beispiel für ein Dessert, das auf den Punkt zubereitet wird. Am besten schiebt ihr den Bratapfel in den Ofen, während ihr den Weihnachtsbraten esst. Ihr dürft nur über all dem Schlemmen nicht die Zeit vergessen!

Weihnachtsdesserts: Der krönende Abschluss zu Weihnachten

Lasst euch von den besten Weihnachtsdesserts aus der BRIGITTE-Küche inspirieren und verwöhnt eure Liebsten zum Fest. Bei den vielen leckeren Rezepten ist doch garantiert auch euer Lieblingsdessert dabei.

Guten Appetit!

Video-Empfehlung

Themen in diesem Artikel

Kommentare (1)

Kommentare (1)

  • Anonymer User
    Anonymer User
    Das Zimtparfait ist bei meinen Gästen der große Renner - sie wollen den Teller abschlecken! Jetzt stehen bei mir die Marshmallows auf dem Plan, das klingt sehr interessant, und schnell zuzubereiten ist es auch.

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Rezept-Newsletter

Was gibt’s heute zu essen? Leckere Rezepte, viel Gemüse, Fleisch und Fisch.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Quarkcreme mit Obstsalat
Weihnachtsdesserts: Verwöhnt euch zum Fest!

Diese Weihnachtsdesserts sind festlich und doch einfach: Bratapfel und Schokoküchlein, Obstsalat und Eis versüßen Weihnachten fast im Handumdrehen.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden