VG-Wort Pixel

Gratinierte Spirelli auf Chicorée

Gratinierte Spirelli auf Chicorée
Foto: Thomas Neckermann
Kichererbsennudeln liefern Eiweiß, Ballaststoffe, Eisen und Magnesium. Der Pfiff: Die Spirelli werden mit Käse überbacken. Dazu gibt's gesunden Chicorée.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 25 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Diät-Rezept, Schnell, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 435 kcal, Kohlenhydrate: 30 g, Eiweiß: 26 g, Fett: 22 g

Zutaten

Für
1
Portion

Gramm Gramm Chicorée (in Achteln)

rote Zwiebel (60g, in Ringen)

Milliliter Milliliter Bio-Gemüsebrühe

Currypulver (mild)

TL TL Olivenöl

Gramm Gramm Tomaten (Passata, oder Dosentomaten)

Thymianblätter (frische, oder gerebelter Thymian)

Gramm Gramm eingelegte Paprika (Tomatenpaprika, Glas)

Gramm Gramm Spirellinudeln (gekochte Kichererbsen-Spirelli)

Meersalz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Gramm Gramm Ziegenweichkäse (45% Fett i. Tr.)

TL TL Sonnenblumenkerne

EL EL Petersilie (gehackt, frisch oder TK)

EL EL Parmesan (gerieben)


Zubereitung

  1. Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen.
  2. Chicorée und Zwiebel in heißer Gemüsebrühe mit 2 Prisen Curry 2–4 Minuten dünsten. Gemüse herausnehmen und zur Seite stellen. Gemüsebrühe mit 1 TL Olivenöl, Tomaten-Passata und Thymianblättchen verrühren.
  3. Tomatenpaprika abtropfen, klein schneiden und mit Spirelli mischen. Salzen und pfeffern. Zuerst Tomatensoße, dann Chicorée und Paprikanudeln in eine Auflaufform geben.
  4. Ziegen-Weichkäse grob hacken, mit Sonnenblumenkernen, Petersilie und Parmesan vermengen und auf die Spirelli streuen. Spirelli mit 1 TL Olivenöl beträufeln und 10 Minuten im Backofen gratinieren.
Warenkunde Gut zu wissen: Bunte Nudeln aus Kichererbsen, gelben, grünen oder schwarzen Linsen oder Sojabohnen sind rundum gesund. Sie liefern reichlich Eiweiß und Ballaststoffe, dazu Eisen und Magnesium.

Dieses Rezept ist Teil der BRIGITTE-Diät 2018.


Mehr Rezepte