Döner Kebap für Zuhause

Döner Kebap bedeutet übersetzt "sich drehendes Grillfleisch". Das beliebte Gericht können wir auch selber Zuhause machen - und das schmeckt gleich doppelt so gut. Hier erfahrt ihr, wie's geht!

Zutaten

Portionen

  • 800 Gramm Entrecote (abgehangenes Entrecôte oder Roastbeef mit feiner Fettmaserung; auf Wunsch vom Metzger wie einen Rollbraten aufschneiden lassen)
  • 300 Gramm Hackfleisch (Lamm- und Rindfleisch)
  • 3 TL Salz (frisch gemahlen)
  • 2 TL Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 2 TL Kreuzkümmel (frisch gemörserte Kreuzkümmelsamen; Cumin)
  • 3 Zwiebeln (geschält und grob gerieben)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

0 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Fleischstück auf den Tisch legen und eine Hand auf das Fleisch legen. Mit dem scharfen Messer in Längsrichtung das untere Drittel etwa 3/4 einschneiden. Fleisch etwas drehen, weiterschneiden und gleichzeitig das Fleischstück abrollen. Messer immer im gleichen Abstand zur Tischplatte führen.
  2. Klarsichtfolie und darauf das Backpapier auf dem Tisch ausbreiten. Sie sollten so groß geschnitten sein, dass man das Fleisch damit 1–2 Mal umwickeln kann. Aufgeschnittenes Fleisch mittig platzieren und mit der Hälfte der Gewürze einreiben. Die Zwiebeln darauf verteilen. Restliche Gewürze in das Hackfleisch geben, mischen und in einer dünnen Schicht auf das Fleisch legen.
  3. Fleisch vorsichtig aufrollen. Mit dem Backpapier sauber umwickeln. Die Klarsichtfolie ebenfalls fest umwickeln und beide Enden wie ein Bonbon eindrehen. So wird die Dönerrolle etwas in Form gepresst.
  4. In der Tiefkühltruhe etwa 3-4 Stunden anfrieren lassen. Fleischrolle auspacken und mit der Aufschnittmaschine (oder mit einem scharfen Messer) in sehr dünne Scheiben schneiden. Eine beschichtete Pfanne auf dem Herd erhitzen. Die Fleischscheiben mit etwas Abstand in die Pfanne legen und von beiden Seiten kurz und heiß anbraten.
  5. Döner Kebap ganz nach Belieben servieren. Entweder klassisch mit Reis, Joghurt und Salat auf dem Teller, oder in einem Fladenbrot mit diversen Salaten, Saucen und Gemüse.

Tipp!

Wenn man nicht sofort die gesamte Dönerrolle verwenden möchte, kann man auch nur einige Scheiben abschneiden und den Rest zügig (das Fleisch darf dabei nicht auftauen) wieder in die Gefriertruhe legen. Bei Bedarf herausholen, schneiden und anbraten.

Dieses Rezept ist in dem Buch "KEBAPlar ~ Döner, Köfte, Fleisch und Grillen auf Türkisch" von KochDichTürkisch im Doyç Verlag erschienen. 

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!