Dorade aus der Zange

So eine Grillzange ist eine feine Sache für Fisch: Sie verhindert, dass der Fisch auf dem Rost kleben bleibt, und das Wenden klappt ohne zusätzliches Werkzeug.

Zutaten

Portionen

  • 2 Doraden (küchenfertig, à 450 g)
  • Zitronen (in Scheiben)
  • Thymian (frisch)
  • Öl ( zum Bestreichen)
  • Meersalz
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

3 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Den Grill auf mittelhohe Temperatur vorheizen. Grillzange großzügig einölen. Sollte die Bauchhöhle vom Fisch groß genug sein, mit Zitronenscheiben und Thymian für besonderes Aroma füllen. Die Haut vom Fisch mehrmals schräg einschneiden. Das sieht schön aus, und die Hitze kann sich so leichter verteilen.
  2. Den Fisch auf den Rost oder in die Fischzange legen, diese zusammenklappen und auf den heißen Grillrost direkt über die Hitze legen. Abhängig von der Größe des Fisches auf jeder Seite 5 bis 15 Minuten grillen, bis die Haut dunkel und knusprig ist. Mit Meersalz würzen.

Tipp!

Dazu: Aioli mit Noilly Prat

Eine Fischzange macht's einfacher - die aufklappbare Zange verhindert, dass der Fisch auf dem Rost kleben bleibt, und das Wenden klappt ohne zusätzliches Werkzeug.

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!