Dorade grillen: So geht's richtig

Frischer Fisch vom Grill ist im Sommer eine tolle Alternative zu Fleisch. Klingt kompliziert? Ist es aber nicht. Dorade grillen ist auch etwas für Einsteiger!

Wenn du zum ersten Mal frischen Fisch grillst, ist die Dorade (auch Goldbrasse genannt) besonders gut geeignet. Zum einen deshalb, weil ihr ohnehin schon sehr guter Eigengeschmack durch das Raucharoma des Holzkohlegrills noch verfeinert wird, und zum anderen, weil das Fleisch der Dorade fest und stabil ist. Das heißt: Es zerfällt nicht so leicht auf dem Grill, was gerade Anfänger freuen wird, die zum ersten Mal einen ganzen Fisch zubereiten.

Weiterer Pluspunkt: Doraden haben weniger Gräten als viele andere Fische, etwa Rotbrassen oder Makrelen. Hier verraten wir dir alles, was du über das Fisch grillen wissen musst.

Dorade grillen – mach's dir leicht!

Noch einfacher wird es, wenn du die Dorade bereits fertig ausgenommen beim Fischhändler kaufst. Auf das Schuppen des Fisches kannst du glücklicherweise verzichten, denn die Haut wird in der Regel ohnehin nicht mitgegessen. Wenn du die Haut mitessen möchtest, musst du (sofern es der Fischhändler noch nicht getan hat) die stachelig-spitzen Flossen mit einer Schere abschneiden und den Fisch gründlich im Waschbecken schuppen.

Ansonsten reicht es aus, wenn du die fertig ausgenommene Dorade unter fließendem Wasser abwäschst und mit Küchenpapier abtrocknest. Anschließend die Haut an beiden Seiten mit einem Messer leicht anritzen. Dann dauert das Dorade grillen nicht ganz so lange.

Die Dorade vor dem Grillen würzen

Nach dem Waschen und Anritzen kommt das Marinieren und Würzen an die Reihe. Natürlich gibt es fertig abgemischtes Fischgewürz, aber du kannst aus

  • 1 TL Olivenöl
  • 1 Zitrone
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Rosmarin
  • Salz
  • Pfeffer

auch ohne viel Aufwand eine leckere Würze herstellen. Dafür die gewaschene Dorade vor dem Grillen kräftig von innen und außen salzen und pfeffern, die Bauchtasche mit den Kräutern füllen und noch ein bisschen Olivenöl dazu gießen.

Mit dem Öl aber unbedingt sparsam umgehen, sonst läuft dir die Dorade auf dem Grill womöglich aus. Auch Knoblauch(zehen) und Lorbeerblätter eignen sich zum Füllen.

Die Zitrone auspressen und den Saft gleichmäßig über dem Fisch verteilen.

Dorade grillen: So geht es richtig

Am einfachsten kannst du die Dorade grillen, indem du sie in eine Fischzange einspannst. Diese Variante bevorzugen wir auch deshalb, weil du dabei auf Alufolie verzichten und Müll vermeiden kannst.

Der Vorteil einer Fischzange: Du kannst den Fisch unkompliziert wenden und dann im Stück wieder herunternehmen. Einfach noch ein paar Scheiben Zitrone in die Zange dazu legen und dann alles zusammen in der Grillzange auf den Grill legen. Die Zitronen fungieren dabei als Schutzhülle für den Fisch und verhindern, dass er austrocknet. Zu unserem Rezept für Dorade aus der Zange

Achte darauf, dass der Grill nicht zu heiß ist, wenn du die Dorade drauf legst. Während du für Fleisch sehr viel Hitze haben möchtest, ist mittlere Hitze für Fisch vollkommen ausreichend. Er wird sonst schnell zu trocken – und das möchtest du unbedingt vermeiden, wenn du Dorade grillst.

Ob der Fisch durch ist, erkennst du daran, dass du die Rückenflosse einfach herausziehen kannst. Das sollte in der Regel nach 15 Minuten der Fall sein. Nach etwa 8 Minuten die Dorade wenden und die andere Seite durchgaren.

Dorade auf dem Gasgrill grillen

Wenn du zum Grillen der Dorade einen Gasgrill verwendest, stell sicher, dass du die Temperatur richtig eingestellt hast. 220°C direkte Hitze sind erforderlich, um die Dorade zu garen.

Die gewaschene und gewürzte Dorade auf den Grillrost legen und den Deckel schließen. Sobald sich auf der Unterseite Grillstreifen abzeichnen, kannst du sie wenden und bei geschlossenem Deckel und indirekter Hitze fertig garen. Auch hier kannst du wieder testen, ob die Dorade fertig gegrillt ist, indem du überprüfst, ob sich die Rückenflosse leicht herausziehen lässt.

Hier zeigen wir dir noch mehr leckere Doraden-Rezepte

uk
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!