VG-Wort Pixel

Dorade im Backofen

dorade-salzkruste-fs.jpg
Foto: Ulf Miers
Fertig in 1 Stunde 15 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol

Zutaten

Für
4
Portionen

Dorade (groß)

Zitrone

Limette

Zweig Zweige Rosmarin

Zweig Zweige Thymian

Pfeffer (frisch gemahlen)

Salzkruste

Bio-Eier (Größe M)

Kilogramm Kilogramm Meersalz (grob)

EL EL Wasser

Pfeffer (frisch gemahlen)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Flossen und Schwanzflosse der Dorade eng am Körper abschneiden. Die Dorade aufschneiden und mit Zitronen- und Limettenstücken sowie Rosmarin- und Thymianzweigen füllen und mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen.
  2. Für die Salzkruste Eier trennen und Eiweiß in einer Rührschüssel auffangen. Eiweiß mit einem Schneebesen anschlagen und Meersalz dazugeben. Salzmischung pfeffern, etwas Wasser dazugeben und gut mischen.
  3. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad, Gas Stufe 2) vorheizen. Einen Teil der Salzmischung auf ein Backblech geben, Dorade aufbetten und mit der übrigen Salzmischung komplett bedecken. Keine Lücken lassen!
  4. Die Dorade 25 bis 30 Minuten backen. Dabei verbinden sich Eiweiß und Salz und der Fisch gart luftdicht verschlossen im eigenen Saft.
  5. Die fertig gebackene Dorade von der Salzkruste befreien:
  6. Dafür mit einem großen Messer die Kruste aufschlagen und vom groben Salz entfernen. Die Dorade hinter den Kiemen einschneiden. Nach Belieben die Haut entfernen. Die Filetstücke mit einem Löffel von den Gräten trennen.
  7. Dorade mit Bratkartoffeln, Salat und Zitronenspalten servieren.

Mehr Rezepte