VG-Wort Pixel

Dreierlei Sushi

Dreierlei Sushi
Foto: Thomas Neckermann
Lust auf Sushi? Diesmal bestellen wir nicht, sondern machen sie selbst: mit Avocado, mit Omelett und mit Krabben. Traut euch, das Rollen macht Spaß und das Ergebnis kann sich sehen und schmecken lassen!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Fettarm, Low Carb, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 45 kcal, Kohlenhydrate: 5 g, Eiweiß: 2 g, Fett: 2 g

Zutaten

Für
36
Portionen

Gramm Gramm Sushi Reis

Salz

Milliliter Milliliter Reisessig

EL EL Zucker

Für die Füllung:

Avocado (reif)

EL EL Zitronensaft

Ei

EL EL Sojasauce

Öl (zum Braten)

Nori

TL TL Wasabi (grüne Meerrettichpaste)

TL TL Mayonnaise

Gramm Gramm Forellenkaviar

Gramm Gramm Nordseekrabben

Sojasauce (zum Anrichten)

Gramm Gramm Wasabi (zum Anrichten)

Gramm Gramm Ingwer (eingelegt, zum Anrichten)


Zubereitung

  1. Den Sushi-Reis in einem Sieb gründlich mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Reis und 500 ml Salzwasser aufkochen. Zugedeckt bei kleiner Hitze etwa 15 Minuten kochen lassen. Den Topf vom Herd ziehen und weitere 10 Minuten quellen lassen.
  2. Essig und Zucker verrühren. Den heißen Reis in ein flaches Gefäß geben und die Essigmischung daraufgießen. Ein Messer mehrmals durch den Reis ziehen - so wird die Essigmischung gut verteilt, und die Körner bleiben heil.
  3. Für die Füllungen:

  4. Die Avocado schälen, das Fruchtfleisch in Blockstreifen schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Das Ei und die Sojasauce verquirlen und daraus in einer beschichteten Pfanne in etwas Öl ein flaches Omelette backen. Zusammenfalten und in Stücke schneiden.
  5. Den lauwarmen Reis in 6 Portionen teilen. Die Noriblätter auf einer Arbeitsfläche ausbreiten und je eine Portion Reis auf jedem Blatt verteilen, dabei oben und unten einen Rand frei lassen. Je 1 TL Mayonnaise und ¼ bis ½ TL Wasabi auf jeder Reisportion verstreichen. Die Avocadostücke als Streifen auf dem Reis verteilen.
  6. Den Reis mit Hilfe des Noriblattes aufrollen, so dass die Avocadostücke rundherum in Reis eingehüllt sind. Die Rolle sollte etwa 18 cm lang sein und einen Durchmesser von etwa 3,5 cm haben. Das Noriblatt hüllt die Reisrolle von außen ein. Jede Nori-blattrolle in etwa 6 Stücke schneiden.
  7. Restliche Reisportionen nacheinander auf einer angefeuchteten Bastmatte zu einem Rechteck von etwa 18 x 8 cm Größe verstreichen. Jede Portion mit 1 TL Mayonnaise und ¼ bis ½ TL Wasabi bestreichen (Vorsicht, Wasabi ist sehr scharf!). Je 2 Portionen mit Omelett und 2 Portionen mit Krabben belegen und mit Hilfe der Matte zu einer Rolle (18 cm, Ø 3,5 cm) aufrollen.
  8. Jede Rolle in 6 Stücke schneiden. Die Krabben-Sushi mit etwas Forellenkaviar dekorieren. Alle Sushi-Varianten auf einem Teller anrichten und je ein Schälchen Sojasauce, Wasabi und eingelegten Ingwer dazu servieren.
Tipp Die Pfannkuchen- und Krabben-Sushi können auch in Nori-Blätter gewickelt werden, dann sind die Rollen einfacher zu formen.

Mehr Rezepte