VG-Wort Pixel

Eierlikör-Kuchen

Einen Kuchen aus Eierlikör backen
Foto: Martin Rettenberger/shutterstock
Ein puderzuckerbestäubter Traum für eure Kaffeetafel: 250 Milliliter cremigen Eierlikörs kommen in den Napfkuchen und sorgen für einen auregenden, neuen Dreh.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 10 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Low Carb, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 335 kcal, Kohlenhydrate: 33 g, Eiweiß: 4 g, Fett: 20 g

Zutaten

Für
16
Portionen

Ei

Gramm Gramm Puderzucker

Päckchen Päckchen Vanillezucker

Milliliter Milliliter Sonnenblumenöl

Milliliter Milliliter Eierlikör

Gramm Gramm Mehl

Gramm Gramm Speisestärke

Päckchen Päckchen Backpulver

Fett und Semmelbrösel für die Form

TL TL Puderzucker (zum Bestäuben)


Zubereitung

  1. Eier, Puderzucker und Vanillezucker mit den Quirlen des Handrührers schaumig rühren. Öl und Eierlikör unter Rühren zugießen. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, darübersieben und vorsichtig unterrühren.
  2. Eine Napfkuchenform ausfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Teig einfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 etwa 50-60 Minuten backen. Aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.
Tipp Der Kuchen eignet sich gut zum Einfrieren - Haltbarkeit etwa 3 Monate.

Probiert auch unsere Eierlikörtorte mit Haselnussbiskuit. Wollt ihr euren Eierlikör selber machen? Wir zeigen euch, wie es geht.


Mehr Rezepte