VG-Wort Pixel

Eierlikörgugelhupf mit Lebkuchen

Eierlikörgugelhupf mit Lebkuchen
Foto: Theresa Offenbeck/Kuchentratsch
Dieser Gugelhupf schmeckt durch den Eierlikör und Lebkuchen herrlich nach Weihnachten!
Koch: Gastrezept
Fertig in 30 Minuten + 1 Stunde Backzeit

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Raffiniert

Zutaten

Für
12
Stück
150

Gramm Gramm Lebkuchen

250

Gramm Gramm Butter

250

Gramm Gramm Zucker

1

Päckchen Päckchen Vanillezucker

4

Eier (Gewichtsklasse 3)

250

Gramm Gramm Mehl

1

Päckchen Päckchen Backpulver

250

Milliliter Milliliter Eierlikör

Fett (für die Form)

Paniermehl (für die Form)

7

EL EL Orangensaft

125

Gramm Gramm Puderzucker

1

EL EL Pistazien (gehackt)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Lebkuchen zerbröseln und beiseite stellen. Fett, Zucker und Vanillinzucker schaumig rühren.
  2. Eier nach und nach unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und unter die Masse geben. Eierlikör und Lebkuchen unterheben.
  3. In eine gefettete, mit Paniermehl ausgestreute Napf-/Gugelhupfkuchenform (3 l) füllen und bei 175°C mit Umluft ca. 1 Stunde backen.
  4. Kuchen leicht auskühlen lassen, stürzen und anschließend mit einem Holzstäbchen mehrmals einstechen. 4–5 EL Orangensaft über den Kuchen träufeln.
  5. Restlichen Saft und Puderzucker verrühren. Kuchen damit überziehen. Mit Pistazien bestreuen.
Tipp Form gut einfetten und unbedingt mit Paniermehl ausstreuen. Den Gugelhupf erst stürzen, sobald die Form soweit erkaltet ist, dass man sie ohne Topflappen anfassen kann. 
Es duftet nach Weihnachten

Dieses Rezept stammt aus dem Buch "Es duftet nach Weihnachten", in dem die Autorin Katharina Mayer die Lieblingsrezepte von Omas und Opas vorstellt. Die SeniorInnen treffen sich regelmäßig in der Backstube von Kuchentratsch, um gemeinsam zu backen, neue Leute kennenzulernen und sich etwas zu ihrer Rente dazu zu verdienen.